Ann Castro – Die Vogelschule
weitersagen ...

Mein neues Buch

21-10-2011
Großes Aufatmen: Mein neues Buch ist beim Drucker und soll ab dem 11. November erhältlich sein, wenn alles glatt geht. Als E-Book ist es schon heute bei amazon-kindle und Libreka online gegangen. Einige von Euch haben sicherlich die Riesendiskussion im Forum bezüglich des besten Titels mitbekommen oder sich sogar daran beteiligt. Die Gewinnerinnen des €20 Shop-Gutscheines und der Kopie des neuen Buches sind Jenny Goet (Papageiengeflüster) und Kathrin Arnold (Geschichten aus der Vogelschule). Ich muss Euch neidlos zugestehen, Euer Titel ist tausendmal besser als der, den ich zuerst gewählt hatte (Das Papageienparadies). Ich habe auf der Homepage auch eine kleine Informationsseite dazu zusammengestellt. Dort werde ich auch nach und nach die dazugehörigen Bilder hoch laden. Um sie im Buch abzubilden, waren sie leider viel zu schlecht.

Den lieben gefiederten Kleinen geht es soweit recht gut. Die Tierärztin rief an, dass Lottchen noch mal gelegentlich zu einer Nachuntersuchung vorbeikommen soll, damit wir sicher sein können, dass die bösen Klebsiellen nun wirklich weg sind. Die Kleine macht sich weiterhin gut. Sie rennt durchs Badezimmer, in dem sie derzeit mit Lily lebt und lebt ihren neu entdeckten Hang zur Destruktion aus. Die hölzernen Fußleisten sind ihr Geheimtipp.

Herrenbesuch hatte Lottchen auch schon. Hectorchen hatte sie wohl gehört und gab keine Ruhe, bis ich ihn mit ins Bad nahm. Dort hat er sie gründlich erst von Ferne dann aus der Nähe begutachtet. Aber dann ist er doch wieder zu seiner Lily zurückgegangen und hat sie ausgiebig gefüttert. So ist Lottchen zwar immer noch ein wenig stutenbissig, aber wenigstens wurde sie nicht zur Ehebrecherin. Stattdessen kuschelt sie gerne  mit mir oder jedem anderen, der gerade zur Verfügung steht. Sie ist da nicht sehr wählerisch. Es macht total Spaß mit ihr zu kuscheln, da sie einem irgendwie entgegen schmilzt, als hätte sie keinen einzigen Knochen im Körper. Wirklich zu süß, die Kleine.

Lizzie lernt, Halsketten in Ruhe zu lassen und hat stattdessen die Plastikschnuller aus dem Shop entdeckt. Sie nuckelt da stundenlang drauf rum. Darcy hingegen bevorzugt größeres Spielzeug. Nachdem er ständig die Kabelbinder durchgebissen hat, mit denen seine Sitzäste befestigt waren, habe ich diese nun mit solchen aus Edelstahl befestigt. Das sollte nun halten. Die dadurch hervorgerufene Langeweile bekämpft Mr. Darcy nun damit, dass er meine Schuhe durch die Wohnung schleppt. Soll mir recht sein, wenn er sie nur nicht zerstört.

 

>
Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Möchtest du ... 

meine Gratis-Anleitung zu einem Problem deiner Wahl mit deinen Papageien & Sittichen?

Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu deinem Problem von mir