Wie kannst Du Deinen Papageien & Sittichen mit Kräutern helfen?

Wenn Du jemals einen kranken Papagei oder Sittich hattest, dann weißt Du sicherlich wie verzweifelt man als Halter seinem Tier helfen möchte. Selbstverständlich solltest Du im Krankheitsfall (und natürlich auch zur Vorsorge!) schnellstmöglich eine erfahrene, auf Papageienvögel spezialisierte Tierärztin aufsuchen. Wenn Du aber darüberhinaus die Gesundheit Deines Tieres oder den Heilungsprozess unterstützen möchtest, dann gibt es einige Kräuter, die Dir dabei helfen können. Gerade bei kleineren Wehwehchen, bei chronischen Erkrankungen, bei seelischen Problemen, wenn die Schulmedizin nicht hilft und als Begleitung einer konventionellen Therapie können Kräuter – in Absprache mit Deinem Tierarzt – hilfreich für Deinen Vogel sein.

Anwendungsformen

Es gibt einige verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Kräuterbehandlungen. Nicht jede davon kann jedoch bei Papageien & Sittichen wirklich angewendet werden. Auch wenn die Vorstellung, einem Papagei oder Sittich Wadenwickel umzulegen, lustig erscheinen mag – durchführen möchtest Du das sicherlich nicht.

Innerlich

Die Grundlage für die meisten Behandlungsmethoden für Kräuter bei Papageien & Sittichen ist ein Tee. Dieser kann – innerlich angewendet – natürlich zu Trinken gegeben werden. Die meisten Papageien & Sittiche lieben es, warme Tees zu trinken. Diese Anwendungsmethode ist also bei Papageien sehr leicht zu verwenden. Tees eignen sich bei seelischen Problemen und bei leichten Beschwerden oder als Vorsorge, da die Wirkstoffe recht verdünnt sind. Sie sind auch besonders geeignet bei Erkrankungen, bei denen eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr gewünscht ist, zum Beispiel bei Blasen- und Nierenproblemen.

Wenn Deine Papageien oder Sittiche zahm sind, kannst Du ihnen warme Tees mit dem Schälchen von Hand reichen. Das ist zwar nicht nötig, aber ich bin der Ansicht, dass die Aufmerksamkeit und Liebe, die so vermittelt wird, einem (zahmen) erkrankten Tier gut tut. Auch trägt die Wärme des Tees zur seelischen Wirkung bei, denn sie kann dem Tier Geborgenheit vermitteln.

Äußerlich

Rupfertee für Papageien, Sittiche und andere Vögel
Auch Rupfern könnt Ihr helfen.
Foto: Ann Castro
Tees können auch äußerlich angewendet werden. So kannst Du Deinen Papagei oder Sittich mit dem Tee einsprühen oder ihn Deinen Tieren zum Baden zur Verfügung stellen. Achtung bei Kakadus und anderen Vögeln mit sehr hellfarbigem Gefieder: Die Federn können durch den Tee verfärbt werden!

Bei Fußproblemen kannst Du auch ein Fußbad anwenden, zum beispiel Kamillentee bei Fußsohlengeschwüren. Falls Dein Vogel sehr zahm ist, kannst Du den Tee auch mittels eines Wattetupfers auf betroffene Hautstellen auftupfen.

Salben

Aus Kräutern kann man natürlich auch Salben herstellen. Aber die meisten von uns werden Salben eher fertig in der Apotheke kaufen als sie selber herzustellen. Salben dürfen bei Papageien & Sittichen nur an unbefiederten Stellen angewendet werden. Verunreinigungen des Gefieders können Rupfattacken auslösen, weil der Vogel versucht, sein Gefieder zu reinigen. Wird das Gefieder stark mit Salben oder Ölen verschmutzt, funktioniert es außerdem nicht mehr zur Temperaturregulierung. Dies kann lebensbedrohlich sein. Außerdem haben Papageienvögel recht empfindliche Haut. Es ist also am Besten, wenn Du Salben nur auf Anraten seiner Tierärztin verwendest. Deshalb gehe ich hier nicht weiter darauf ein.

Teezubereitung

Es gibt drei Arten Tees zuzubereiten. Dabei hängt die Wirkung des Tees von der Dosierung ab – also wieviel Kräuter Du nimmst -, von der Zerkleinerung der Kräuter und wie lange Du den Tee ziehen oder kochen lässt. Je stärker die Kräuter zerkleinert werden, desto mehr Wirkstoff gelangt in den Tee. Jedoch solltest Du die Kräuter erst kurz vor der Zubereitung zerkleinern, da sich sonst während der Lagerung Wirkstoffe verflüchtigen können.

Aufguss

Papageientees im Shop für Papageien, Sittiche und andere Vögel
Ein warmer Tee wird meist gerne genommen
Am häufigsten werden Tees als Aufguss zubereitet. Dazu gießt Du einfach heißes oder kochendes Wasser auf die Kräuter und lässt sie zugedeckt fünf bis zehn Minuten ziehen. Das Zudecken verhindert, dass flüchtige Stoffe entweichen. Bei dieser Art der Zubereitung werden die meisten Bakterien abgetötet. Diese Art der Zubereitung eignet sich für alle Kräuter, bei denen Blätter und Blüten zum Einsatz kommen.

Abkochung

Bei einer Abkochung gibst Du die Kräuter in einen Topf mit kaltem Wasser. Dieses wird langsam bis zum Kochen erhitzt. Anschließend lässt Du das Ganze fünf bis zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln. Diese Art der Herstellung eignet sich für Heilkräuterbestandteile, die hart sind, wie zum Beispiel Wurzeln oder Hölzer. Bei dieser Art der Zubereitung werden so gut wie alle Bakterien abgetötet, aber leider werden auch flüchtige oder empfindliche Bestandteile hierbei verloren.

Kaltauszug

Bei einem Kaltauszug werden die Kräuter mit kaltem Wasser angesetzt und mehrere Stunden stehen gelassen. Diese Methode eignet sich, wenn in den Kräutern Bestandteile enthalten sind, die Du nicht in den Tee hineinbekommen möchtet, wie zum Beispiel Gerbstoffe. Diese Methode hat zwei große Nachteile: Zum einen werden keine Keime abgetötet und zum anderen dauert die Herstellung sehr lange. Deshalb wird diese Methode recht selten verwendet. Ein japanischer Freund zeigte mir allerdings, dass man mit dieser Methode im Sommer einen köstlichen grünen Eistee herstellen kann. Er lässt den Kaltauszug allerdings während der Zubereitung im Kühlschrank stehen.

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich!

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Gefiederten. 

Bitte poste deine Fragen - so du welche hast - unten in die Kommentare.

LG,

Ann. ❤️

Über die Autorin 

Ann Castro

Seit 2001 helfe ich Haltern ein besseres Leben mit ihren Papageien & Sittichen zu führen. Ich kann auch dir helfen! Kontakt


Interessant fü​​​​r dich

Lebensmittelmotten im Sittich- & Papageienfutter

Mango – gesund für Papageien & Sittiche?

Ingwer – Schaden oder Nutzen für deinen Papagei oder Sittich?

Futter für Papageien & Sittiche – Futterumstellung erfolgreich durchführen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Papageientraining mit Ara

Grundkurs Beziehung & Training

Möchtest du, deine Vögel besser verstehen? Probleme lösen? Ihnen ein wenig Grundgehorsam beibringen? Oder sie einfach besser beschäftigen und Spaß mit ihnen haben? 

Dann ist Beziehung & Training für dich!

>
Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Hol' dir deine GRATIS-Anleitung!

Welche Anleitung möchtest du?

Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu diesem Thema von mir