Lesezeit: noch ca. Minuten

Viele Vogelkäfige & -spielzeug beinhalten Zink. Dabei ist Zink tödlich giftig für Papageien & Sittiche. Lies hier, wie du diese Gefahr vermeiden kannst. Weiterlesen ...

Weitere Artikel über  Sittich- & Papageien-Haltung findest du hier.

Wiesenkräuter - Frischkost für Papageien und Sittiche

Warum solltest du Zink in Vogelkäfigen vermeiden?

Viele Sittich- & Papageienkäfige, -spielzeug und -zubehör beinhalten leider immer noch Zink. Dabei ist längst bekannt, dass dieses Metall hochgradig giftig für unsere Vögel ist. Zink kann sowohl akute als auch chronische Vergiftungen bei Papageien & Sittichen hervorrufen. Diese führen zu schweren Organschäden und enden oft tödlich für das betroffene Tier. 

Symptome Zinkvergiftung

Die Symptome einer Zinkvergiftung sind breit gefächert, von akuten, allgemeinen Vergiftungserscheinungen bis hin zu Federrupfen. Sie sind nicht sehr spezifisch. Deshalb sind Zinkvergiftungen schwer zu diagnostizieren, sodass viele Vögel daran sterben. Deshalb sollten alle zinkhaltigen Gegenstände, seien es Käfige, Volieren, Näpfe oder Spielzeuge, aus der Umgebung unserer Sittiche und Papageien verbannt werden.

Wie kannst du Zink bei Papageienkäfigen und -zubehör erkennen?

Zink aus dem Umfeld unserer Vögel zu verbannen, ist leichter gesagt als getan. Für den Laien ist es schwer, einen verzinken Papageienkäfig von einem aus Edelstahl zu unterscheiden. In diesem Artikel lernst du, Zink und verzinkte Materialien zu erkennen, sodass du es aus dem Umfeld deiner Vögel entfernen kannst:

Zink optisch erkennen

Mit etwas Übung kannst du mit dem bloßen Auge den Unterschied zwischen Nickel, Chrom, Zink und Edelstahl erkennen. Da es jedoch zu Farbvariationen kommen kann, gibt ein Test selbst erfahrenen Anwendern mehr Sicherheit.

Vogelspielzeug im Labor testen lassen?

Natürlich kannst du Metallteile von einem Labor analysieren lassen. Dabei wird die genaue Zinkmenge und - gegebenenfalls - auch andere Schadstoffe bestimmt.

Leider wird das Testteil dabei völlig zerstört. Außerdem sind die Tests nicht ganz billig. Für einen großen Vogelkäfig mag sich solch eine Laboranalyse lohnen. Du kannst einen Stab aus einem Bodengitter, dass du ohnehin nicht verwendest, für den Test verwenden. Da ist es egal, ob das Teil bei der Analyse zerstört wird. Da ein Vogelkäfig in der Regel auch nur einmal analysiert wird, sind die Kosten dafür nicht ganz so wichtig.

Wenn du hingegen alles Spielzeug testen möchtest, ist eine Laboranalyse eher nicht praktikabel. Denn das Spielzeug wird zerstört und du kommst schnell ins "Armenhaus" dabei.

Warum eine Halterin ihren Vogelkäfig von einem Labor testen ließ, erfährst du in diesem Artikel: Ein Papageienkäfig zum Kotzen

Testen von SPielzeug und Zubehör mit Magnet

Magnete sprechen auf Eisen an. Deshalb haften Magnete an Stählen. Wenn ein Objekt verzinkt ist, dann ist unter der Zinkschicht Stahl. Also wird ein Magnet an einem verzinkter Vogelkäfig  haften.

Im umgekehrten Fall reagieren Magnete auf  Edelstahl - je nach Legierung - nur schwach oder gar nicht.

Mit einem Magnet können wir also feststellen, ob ein Vogelkäfig aus Edelstahl ist. Wir können allerdings damit nicht feststellen, ob der Stahl eines Papageienkäfigs mit Zink, Nickel oder Chrom geschützt wurde. Dazu musst du weitertesten.

Wenn dein Objekt allerdings gar nicht oder nur sehr schwach auf den Magnet reagiert hat, kannst du davon ausgehen, dass es sich bei dem Metall um Edelstahl handelt. Du kannst es ohne Sorgen um eine Zinkvergiftung deinen Vögeln geben. 

Testen auf Zink mit Salzsäure

Zink wird von Salzsäure stark angegriffen. Nickel, Chrom und Edelstahl hingegen nur  schwach bis gar nicht. Der Vorteil dieses Tests ist, dass du ihn kostengünstig und schnell zu Hause selbst durchführen kannst. Im Nachfolgend erkläre ich dir im Detail, wie das geht:

Vogelkäfige & Spielzeug Salzsäure selber auf Zink testen

Ein qualitativer Test für Zink kann mit Salzsäure durchgeführt werden. Dabei hängt die Stärke der Reaktion von der Konzentration der Salzsäure ab. Du solltest sogenannte technische Salzsäure für deinen Test verwenden (33-35%), um ein belastbares Ergebnis zu erhalten. Die Salzsäure für diesen Artikel habe ich online bestellt.

Sicherheit beim Zink-Test 

Da Salzsäure ätzend ist, musst du bei der Durchführung des Zinktests unbedingt Schutzkleidung. Der Arbeitsbereich sollte gut belüftet sein. Selbstverständlich sollten alle Papageien oder Sittiche nicht nur aus dem Vogelkäfig entfernt werden, sondern zusätzlich in ein separates Zimmer gesetzt werden.

Schütze deine Atemwege vor Salzsäuredämpfen

Salzsäuredämpfe sollten auf keinen Fall inhaliert werden. Wenn es möglich ist, solltest du den Test deshalb am besten draußen durchführen. Dazu kannst du in den Garten oder auf den Balkon gehen. Wenn das nicht möglich ist, solltest du den Test vor einem geöffneten Fenster durchführen. 

Schutzkleidung

Auch die Haus und insbesondere deine Augen könnten durch konzentrierte Salzsäure geschädigt werden. Zum Schutz solltest du deshalb eine Schutzbrille, Schutzkleidung und Gummihandschuhe tragen.

Die Schutzbrille schützt die Augen vor Spritzern. Die Schutzkleidung kann ein Kittel, altes Hemd oder sogar ein großer Müllsack sein, in den du entsprechende Löcher schneidest. Sie sollte schnell ausgezogen werden können. So kannst du sie im Fall, dass du Salzsäure auf dich verschüttest, schnell entfernen, bevor die Salzsäure durch die Schutzkleidung hindurchdringen und deine Kleidung oder dich verätzen kann.

Auch ein Eimer frisches Wasser sollte bereit stehen. Damit kannst du Spritzer und Verschüttetes abwaschen. Nach dem Test kannst du die getesteten Artikel zum Neutralisieren in den Eimer legen.

Achtung! Der Salzsäuretest gehört nicht in Kinderhände!

So führst du den Zink-Test durch

Zum Testen legst du das Metallteil, das du testen möchtest, auf einen Porzellan- oder Steingutteller. Dieser wird von der Salzsäure nicht angegriffen. Ein weißer Teller hilft dir, den Test besser sehen zu können.

Am besten probierst du den Zinktest aus, bevor du deinen Vogelkäfig  oder - Spielzeug testest. So machst du deine Fehler mit deinen Übungsobjekten und nicht mit deinem Zubehör.

Zum Üben nimmst du am besten Stücke verschiedener Metalle. Ich habe für den Test Ketten aus dem Baumarkt verwendet. Sie kosten nicht viel und sind gute Referenzobjekte für dich. So lernst du im Vergleich, die unterschiedlichen Reaktionen mit Salzsäure zu erkennen.

Vorbereitung des Testobjektes

Veredelte Teile sind häufig mit einer klaren Schutzschicht, einer Art Lack, umhüllt, um sie vor Abnutzungs­erscheinungen zu schützen. Durch diese Schutzschicht kann die Salzsäure nicht an das Metall gelangen.

Dies behindert den Test, sodass du ein falsches Negativergebniss für verzinkte Teile bekommen würdest. Deshalb musst du eine solche Schutzschicht vor dem Test von deinem Testobjekt mit einem scharfen Messer abkratzen.

Dann gibst du vorsichtig einen Tropfen Salzsäure auf dein Testobjekt und beobachtest die Reaktion.

Auswertung des Zink-Tests

Sobald die Salzsäure auf den Zink trifft, beginnt eine chemische Reaktion. Warte ein paar Minuten, sodass sie Zeit hat, sich voll zu entwickeln.

  • Edelstahl: keine Reaktion. Die Lösung kann sich leicht grünlich verfärben.
  • Nickel: keine oder sehr schwache Reaktion. Die Lösung kann sich leicht grünlich verfärben.
  • Zink: schäumende, heftige Reaktion mit der Salzsäure. Das Metall verfärbt sich schwarz.
  • Chrom: keine oder sehr schwache Reaktion. Die Lösung kann sich leicht grünlich verfärben.

Hast du nachgewiesen, dass dein Testteil zinkfrei ist, kannst du es nach gründlichem Abwaschen, um die Rückstände der Salzsäure zu entfernen, deinen Vögeln wieder zum Spielen geben.

Empfohlene Ressourcen

Fragen zur Gesundheit? 

Die wöchentlichen Sprechstunden und das Kursportal der Divis-Mitgliedschaft, sind der beste Weg, kompetente Antworten auf all deine Fragen zu Gesundheit und Erkrankungen deiner Vögel zu erhalten. 

Erste Hilfe für Papageien & Sittiche (PDF)

Erste Hilfe kann Leben retten! Dieses Buch hilft dir, deinen Papageien & Sittichen bei plötzlichen Erkrankungen oder Verletzungen gezielt und richtig zu helfen. Beinhaltet Informationen zu Symptomen, Notfall-Apotheke & Behandlungszubehör und Behandlungen.

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich! Falls du Fragen oder Kommentare hast, kannst du sie unten in die Kommentarsektion schreiben.

Wenn du Hilfe möchtest, dann heiße ich dich gerne in einem meiner Kurse willkommen. Informationen dazu findest du hier: Kurse & Coaching

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Papageien & Sittichen. 

LG,

Ann. 

Über die Autorin 

Ann Castro - Expertin für Papageien & Sittiche

Viele Sittich- & Papageien-Halter leiden unter schlechten Beziehungen mit ihren Vögeln. In meinen Kursen & Coachings lernst du, Probleme ab- und Vertrauen aufzubauen. So kannst du schon bald ein glückliches und entspanntes Leben mit deinen Vögeln genießen. 


Interessant für dich

Wellensittich Spielzeug – Womit spielt dein Vogel gerne?

Wellensittich Spielzeug – Womit spielt dein Vogel gerne?

Vogelspielzeug – Papageienspielzeug für stundenlangen Spaß

Vogelspielzeug – Papageienspielzeug für stundenlangen Spaß

Wie kannst du deine Papageien & Sittiche glücklich machen?

Wie kannst du deine Papageien & Sittiche glücklich machen?

Sind Vogellampen (Bird Lamps) sinnvoll für unsere Vögel?

Sind Vogellampen (Bird Lamps) sinnvoll für unsere Vögel?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Papageientraining mit Ara

Grundkurs Beziehung & Training

Möchtest du, deine Vögel besser verstehen? Probleme lösen? Ihnen ein wenig Grundgehorsam beibringen? Oder sie einfach besser beschäftigen und Spaß mit ihnen haben? 

Dann ist Beziehung & Training für dich!

>
Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Hol' dir deine GRATIS-Anleitung!

Welche Anleitung möchtest du?

Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu diesem Thema von mir