Ann Castro – Die Vogelschule
weitersagen ...

Update: Hausbrand – wir sind eine tolle Gemeinschaft

Es ist wirklich sagenhaft, was eine starke Gemeinschaft in so kurzer Zeit auf die Beine stellen kann!
Nach meinem Hilfeaufruf hier im Blog überflutete uns eine Welle von Hilfsbreitschaft. Die Graue Mara hat bei einem vogelkundigen Tierarzt mit einem Schwarm Graupapageien ein neues Zuhause gefunden. Dort kann sie nicht nur einen neuen Partner finden, sie wird auch tierärztlich optimal weiterversorgt werden.
Die beiden Aras Rico und Pele sind gestern zur Pflege bei Inka eingezogen. Das war dann noch ein ziemliches Chaos und sehr hektisch, bis alles rund war.
Es fing damit an, dass ich den guten Tierarzt aus der Tierklinik am Freitag Abend auf der Notfallnummer anrief.  <schäm> Dafür sind Notfallnummern ja eigentlich nicht da. Aber die Klinik in Gießen war nicht mehr besetzt und würde es auch bis Montag nicht sein. Die Tiere mussten aber am Samstag abgeholt werden. Mein Anruf war deshalb so wichtig, weil wir die Rechnung bezahlen mussten, ehe sie uns die Tiere herausgeben würden. Das hatten sie Doris so gesagt. Ich hatte mir das ganz einfach vorgestellt: Gießen mailt mir die Rechnung. Ich bezahle und maile den Überweisungsbeleg zurück. Easy. 🙂
Die Rechnung war aber noch nicht fertig und der gute Tierarzt war schon Zuhause … oops. Wir vereinbarten dann, dass wir uns Samstag früh direkt nach Öffnen der Klinik miteinander in Verbindung setzen würden. Zeit wäre ja genug da, da Inka ohnehin drei Stunden im Auto sitzen würde.
Samstag früh gegen 10:00 klingelte auch pünktlich mein Telefon. Ich war bereit zur Tat zu schreiten, bekam aber einen gewaltigen Dämpfer:
1. Der gesamte Betrag musste vor Ort mit Bargeld oder EC-Karte gezahlt werden.
2. Die Tiere würden nur gegen eine Vollmacht herausgegeben werden.
<Kreisch>Das hätten sie uns nicht vorher mitteilen können??? <tief Luft hol> Ich erklärte langsam und (für meine Verhältnisse) sehr geduldig, dass das kein guter Plan war, weil das Geld auf dem Konto der AdlA Papageienhilfe läge, die Sparkasse bis Montag zu habe und ich zudem recht weit von Gießen weg wohnen würde. Doris müsse heute die Wohnung komplett entsorgen, was ein körperlicher und emotionaler Kraftakt ist. Außerdem käme sie auch nicht an das Geld. Und nach Gießen hochzufahren nur für die Übergabe der Tiere, wäre aufgrund des Zeitaufwandes auch eher problematisch. Der Tierarzt meinte lapidar, man könne die Abholung ja auf Montag verschieben. Ich erklärte ihm dann, dass die aus Erfurt nach Gießen fahrende Dame bereits seit drei Stunden im Auto säße und es wohl kaum sinnvoll sei, ihr zu sagen, sie möge zurückfahren.
Tja, sein Chef habe es halt so gesagt. ok. Kein Problem. Ich bat ihn darum mir die Nummer vom Chef zu geben, damit ich mit ihm direkt verhandeln könne. Diese “good guy / bad guy” Verhandlungstaktik ist mir ja hinlänglich bekannt. Außerdem rede ich tagtäglich mit den Vorstandsvorsitzenden großer, börsennotierter Unternehmen, außerdem bin ich ja in Papageienkreisen auch nicht ganz unbekannt. Also, ich würde besagten Chef dann schon überzeugen, dachte ich mir. Der Tierarzt meinte, er müsse die Nummer raussuchen und würde mich gleich zurückrufen.
Ego, Annilein, Ego … als der Tierarzt mich zurückrief, wurde mir mitgeteilt, dass der Chef nicht mit mir sprechen wolle (etwas netter gesagt, aber darauf lief es hinaus) … mit einem deutlich hörbaren Rums wurde mein Ego einer nach unten führenden Realitätsanpassung unterzogen. So ein Mist. Was nun?
Im Endeffekt einigten wir uns auf eine Anzahlung von €400. Was dann noch besonders nett war, ist, dass sie uns einen gewaltigen fünfzigprozentigen Rabatt gewährten. So kam die ganze Rechnung auf nur etwas über €1300. Das war wirklich wahnsinnig großzügig von Gießen. Da kamen selbst mir die Tränen. Es ist einfach irre, wie hier wirklich jeder mithilft.
Als nächstes mussten wir uns um die Vollmacht kümmern. Ich habe diese schnell verfasst und einem Freund von Doris gemailt. Der hat sie ausgedruckt. Doris hat sie unterschrieben und dann wurde das ganze nach Gießen gefaxt. Dann habe ich dort wieder angerufen, um sicherzugehen, dass sie auch angekommen ist. Der Tierarzt klang mittlerweile auch leicht genervt von meinem (gefühlt) 175. Anruf. Aber, hey, sicher ist sicher.
Während ich mit ihm telefonierte trafen auch Inka und Beate in der Klinik ein. Beate war so nett, Inka nicht nur zu begleiten sondern sogar zu fahren weil sie über das weitaus neuere und zuverlässigere Auto verfügte. Es hat dann auch alles wunderbar geklappt und die Aras haben alles sehr gut weggesteckt. Am Abend saßen die beiden schnabelknirschenderweise entspannt bei Inka und haben sich erst einmal den Kropf vollgeschlagen.
Mal schauen wie sich heute alles anlässt. Duschen steht wohl ganz oben auf dem Program, weil sie noch immer nach Rauch stinken. Das kann ja nicht gut sein, wenn Rückstände des Brandes noch immer an den Federn haften und beim Putzen möglicherweise aufgenommen werden.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal allen Beteiligten ganz ganz herzlich für ihre schnelle, unkomplizierte und großzügige Hilfe danken. Es ist wirklich wahnsinnig was innerhalb von kurzen vier Tagen alles auf die Beine gestellt wurde. Genügend Spenden sind zusammengekommen, um die Tierärzte zu bezahlen und Transportboxen zu kaufen. Ein wenig Geld ist noch übrig, sodass der tierärztliche Nachsorgetermin gedeckt sein müsste. Wenn Doris ein neues Heim gefunden hat, muss ein Geierzimmer oder eine Voliere besorgt und eingerichtet werden. Ich hoffe, dass dafür noch ein bisschen mehr zusammenkommt, aber ich denke, mit Eurer Hilfe, ist das Allergröbste in Bezug auf die Papageien nun überstanden.
Vielen Dank noch einmal Euch allen! Wir sind eine tolle Gemeinschaft!!!
LG,
Ann.

Hier noch einmal die Informationen, falls Ihr noch spenden möchtet:

Bitte mit Vermerk Doris – Brandhilfe, damit nichts durcheinander kommt:

Paypal:

oder Überweisung:
AdlA Papageienhilfe gGmbH
Spendenkonto: TaunusSparkasse Hoechst
Kontonummer: 320 382
Bankleitzahl: 512 500 00

>
Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Möchtest du ... 

meine Gratis-Anleitung zu einem Problem deiner Wahl mit deinen Papageien & Sittichen?

Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu deinem Problem von mir