Lesezeit: noch ca. Minuten

Als Papageien- oder Sittichhalter wirst du dich irgendwann fragen, ob dein Sittich oder Papagei krank ist. Damit deinem Vogel geholfen werden kann, musst du möglichst schnell reagieren. Erfahre hier, wie du häufige Sittich- & Papageienkrankheiten erkennen und deinen Vögeln helfen kannst. Weiterlesen...

Weitere Artikel über die Gesundheit von Papageien & Sittichen findest du hier.

Papageienkrankheiten Graupapagei beim Tierarzt

Papageienkrankheiten - wie groß ist die Bedrohung?

Ist mein Sittich oder Papagei krank? Wenn ja, wie kann ich ihm helfen?

Diese Frage stellt sich mancher verantwortungsbewusster Papageienhalter. Die beste Antwort auf diese Frage kann dir natürlich ein guter vogelkundiger Tierarzt geben. 

Vorsorgeuntersuchungen helfen, Papageienkrankheiten frühzeitig zu erkennen

Die Grundlage einer angemessenen gesundheitlichen Versorgung von Papageien & Sittichen ist die jährliche Vorsorgeuntersuchung. Diese sollte ausschließlich durch einen erfahrenen, vogelkundigen Tierarzt erfolgen. So haben deine Vögel die beste Chance, dass Krankheiten wirklich frühzeitig erkannt werden.

Leider scheuen manche Halter vor Tierarztbesuchen zurück. Sie möchten Stress für ihre Vögel oder auch einfach nur Kosten vermeiden. Deshalb gehen sie nur dan zum Tierarzt wenn bereits Symptome deutlich erkennbar sind. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Behandlung schwieriger und die Prognose leider deutlich schlechter.

Doch wie sieht die Realität aus? Sind Papageienkrankheiten wirklich eine solch große Bedrohung für unsere Vögel? 

Eine Studie gibt Aufschluss über häufige Papageienkrankheiten

Aufschluss gibt eine Doktorarbeit aus dem Jahr 2018. In dieser Arbeit wurden Daten eines Jahrzehntes ausgewertet, um festzustellen, aus welchen Gründen verschiedene Papageienarten in einer Vogelklinik vorgestellt wurden.

Die Ergebnisse sind erschreckend. In vielen Fällen wurden die Vögel den Tierärzten erst dann vorgestellt als für den Halter deutliche Krankheitszeichen zu erkennen waren. Dies liegt vermutlich daran, dass Papageienvögel als Beutetiere ihre Erkrankungen solange verstecken, wie es eben geht.

Viele Halter erkennen Krankheiten bei Papageien & Sittichen nicht rechtzeitig 

Die meisten Halter sind leider nicht in der Lage, subtile Anfangssymptome zu erkennen, richtig einzuordnen und dementsprechend zu handeln.

Das Resultat bei den Tieren dieser Studie war, dass zum Zeitpunkt des Tierarztbesuchs die jeweilige Erkrankung oft schon so weit fortgeschritten war, dass den Tieren nicht mehr geholfen werden konnte.

Mehr als jeder fünfte kranke Wellensittich starb

Die meisten Todesfälle in der Klinik gab es bei Wellensittich Krankheiten. 23% der Vögel - das ist mehr als jeder fünfte Wellensittich - verstarben in der Klinik oder wurden eingeschläfert. Bei den Amazonen lag diese Zahl bei 15% und bei den Graupapageien bei 13%. Mehr als jeder zehnte Papagei, der wegen Krankheit vorgestellt wurde starb also in der Klinik. 

Dabei gehörten diese Vögel zu den Glücklichen, die überhaupt einem Tierarzt und noch dazu einem vogelkundigen vorgestellt wurden.

Weniger als zehn Prozent der Vögel wurden zu einer allgemeinen Vorsorgeuntersuchung oder Geschlechtsbestimmung vorgestellt. Hier gibt es offensichtlich noch erheblichen Aufklärungsbedarf für Halter. Leider werden viel zu viele Sittiche und Papageien immer noch erst dann zum Tierarzt gebracht, wenn eine Krankheit offensichtlich ist.

Die Dunkelziffer ist deutlich höher

Leider gibt es keine Statistiken über die Dunkelziffer der Papageien und Sittiche, die zu Hause sterben, ohne tierärztlich behandelt worden zu sein. Auch gibt es keine Informationen über Sittiche & Papageien, die einem Allgemeintierarzt vorgestellt wurden, der aufgrund seiner Ausbildung nicht in der Lage ist Papageienkrankheiten richtig zu diagnostizieren und zu behandeln. 

Leider gibt es noch immer viel zu viele Tierärzte, die ihre Ausbildungslücke nicht eingestehen und exotische Haustiere nicht an Experten überweisen zum Leidwesen der Tiere und ihrer Halter. Die Verantwortung liegt also bei dir, einen guten vogelkundigen Tierarzt zu finden und deine Papageien & Sittiche diesem regelmäßig vorzustellen.

Wellensittich Krankheit - Verteilung

Die mit Abstand häufigste Papageienart, die in der Klinik wegen Krankheiten vorgestellt wurde, waren Wellensittiche mit 31%. Fast ein Drittel dieser Vögel wurden wegen Magen-Darm Problemen vorgestellt. Leider gibt es keine Aufschlüsselung, welche Wellensittich Krankheit bei diesen Vögeln festgestellt wurden. Wenn du mehr über Wellensittich Krankheiten erfahren möchtest, dann lies bitte meinen Artikel: Wellensittich Krankheiten – Weißt du was zu tun ist?

Wellensittich Krankheiten - Übersicht

Vermutliche Störung

Häufigkeit

Todesfälle

Eingeschläfert

Magen-Darm

30%

10%

7%

Dermatologisch

21%

4%

5%

Leber

11%

12%

12%

Trauma

10%

15%

12%

Harntrakt

6%



Atemwege

5%



Reproduktion

4%



Über- / Untergewicht

3%




Papageienkrankheiten - Amazonen & Graupapageien beispielhaft

Leider wurden nur Amazonen und Graupapageien in der Studie über Papageien Krankheiten analysiert. Aber die Ergebnisse sind auffallend ähnlich. Deshalb können wir sie stellvertretend zumindest für die anderen großen Papageienarten betrachten.

Nymphensittich Krankheiten

Auf die kleineren Arten geht die Studie leider, mit der Ausnahme von Wellensittich Krankheiten (s.o.) leider nicht ein. 

Eine ältere Studie gibt Aufschluss über Nymphensittich Krankheiten. Details zu der Studie erfährst du in meinem Artikel Nymphensittich Krankheiten – Ist dein Nymphensittich krank? 

Aspergillose ist die häufigste Krankheit

Sowohl bei Amazonen als auch bei Graupapageien war der mit Abstand häufigste Vorstellungsgrund Atemwegsprobleme. Ein Viertel der Amazonen und sogar ein Drittel der Graupapageien wurden deswegen in der Klinik vorgestellt.

Allgemein waren die Aussichten bei Atemwegsproblemen nicht sehr gut. Von den in der Klinik deswegen vorgestellten Amazonen starben 20% noch in der Klinik. Bei den Graupapageien waren es 15%.

Besonders wichtig ist hierbei, dass die häufigste Krankheit bei der Atemwegsproblematik, sowohl bei den Amazonen (72%) als auch bei den Graupapageien (69%) Aspergillose war.

Aspergillose ist eine schleichende Erkrankung. Wenn sie frühzeitig erkannt wird, kann sie gut in Schach gehalten werden. Viele der verstorbenen Vögel hätten deshalb vielleicht gerettet werden können, wäre die Krankheit bei diesen Papageien früh genug erkannt worden. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen bei Papageien extrem wichtig!

Wenn du mehr über Aspergillose erfahren möchtest, dann lies bitte meinen Artikel 

Aspergillose der heimliche Killer von Papageien & Sittichen.

Leber und dermatologische Krankheiten

Dermatologische Probleme und Lebererkrankungen lagen bei Amazonen an zweiter und dritter Stelle. Bei Graupapageien lagen diese Krankheiten in umgekehrter Reihenfolge an dritter und zweiter Stelle.

Hierbei ist zu beachten, dass die häufigste Diagnose bei dermatologischen Problemen bei Graupapageien (18%) und bei Amazonen (65%) im übermäßigen Schnabelwachstum lag. Dies ist jedoch ein bekanntes Symptom bei Leberproblemen. Deswegen können diese Papageien Krankheiten als zusammenhängend betrachtet werden.

Amazonen Krankheiten - Übersicht

Vermutliche Störung

Häufigkeit

Todesfälle

Eingeschläfert

Atemwege

25%

8%

12%

Dermatologisch

23%

0%

0%

Leber

16%

11%

10%

Trauma

12%

2%

4%

Magen-Darm

11%



Vergiftungen

3%



Augen

3%



Herz-Kreislauf

3%



Graupapageien Krankheiten - Übersicht

Vermutliche Störung

Häufigkeit

Todesfälle

Eingeschläfert

Atemwege

33%

9%

6%

Leber

14%

8%

10%

Dermatologisch

13%

0%

3%

Trauma

12%

6%

4%

Magen-Darm

8%



Herz-Kreislauf

8%



Mangelerscheinung

8%



Harntrakt

6%



Augen

5%



Quelle: Martin, LF., Retrospective study on the species distribution and common diseases in exotic pets presented to the Clinic for Zoo Animals, Exotic Pets and Wildlife, University of Zurich from 2005 to 2014; 2018

Die Papageienkrankheit - Psittakose

Chlamydien oder Psittakose, die sogenannte Papageienkrankheit, wird in dieser Studie nicht erwähnt. Das ist interessant, weil viele Menschen immer noch zuerst an Psittakose denken, wenn sie Papageienkrankheit hören.

Was ist die Papageienkrankheit

Die Papageienkrankheit ist eine Chlamydieninfektion von Vögeln. Bei Papageien nennen wir sie Psittakose, bei anderen Vögeln Ornithose. Diese Krankheit ist auf Menschen übertragbar. Die Übertragung erfolgt, außer durch Papageien & Sittiche, vor allem auch durch Tauben und Nutzgeflügel.

Was sind die Symptome der Psittakose beim Menschen?

Die Symptome einer Psittakose sind ähnlich wie die einer Grippe. Bleibt die Papageienkrankheit unbehandelt, kann sie schlimmstenfalls tödlich enden. Besonders gefährdet sind Menschen mit schwachem Immunsystem: kleine Kinder und alte Menschen. Deswegen solltest du deine Vögel im Rahmen einer Ankaufsuntersuchung immer auch auf Chlamydien testen lassen. Informationen über die Ankaufsuntersuchung findest du in meinem Artikel: Ankaufsuntersuchung bei Papageien & Sittichen

Weitere Informationen über die Papageienkrankheit und andere Gefahren für Sittich- & Papageienhalter kannst du in meinem Artikel lesen: Papageien-Krankheit & Co. – Gefahr für Papageienhalter?

Sittich- & Papageienkrankheiten - Symptome

Krankheits-Symptome bei Papageien & Sittichen sind in der Regel nicht eindeutig. Ein Symptom kann auf mehrere verschiedene Krankheiten hinweisen. Nur ein wirklich erfahrener, auf Papageien & Sittiche spezialisierter Tierarzt, kann feststellen, was deinem Vogel fehlt.


Hinzu kommt, dass als Beutetiere, Sittiche & Papageien ihre Krankheiten verstecken, solange sie die Kraft dazu haben. Wenn der Halter die ersten Symptome siehst, geht es dem Vogel meist schon sehr schlecht.


Deshalb ist höchste Eile geboten, wenn du diese Symptome bei deinen Papageien oder Sittichen siehst. Gehe bitte sofort zu einem erfahrenen vogelkundigen Tierarzt. Es kann deinem Vogel das Leben retten sowie dir und ihm viel Leid ersparen.


Wenn dein Sittich & Papagei ... 

  • sich vom Schwarm absondert
  • schläfrig, apathisch wirkt, z.B. Augen sind auf "Halbmast"
  • nicht symmetrisch ist: zum Beispiel ein Flügel hängt oder der Vogel schont ein Bein, humpelt oder lässt das Bein hängen
  • am Boden kauert
  • Atemgeräusche hat
  • beim Atmen mit dem Schwanz wippt
  • Verfärbungen oder Schwellungen der Haut hat
  • Kot absetzt, der anders aussieht als sonst (Menge, Farbe, Konsistenz)
  • sich hektisches oder besonders häufig putzt
  • sein Gefieder aufplustert
  • Ausfluss aus der Nase hat
  • blutet - egal wo
  • verklebtes Kropf oder Aftergefieder hat
  • breitbeinig sitzt
  • ständiges presst, wie beim Kot absetzen, ohne dass Kot abgesetzt wird
  • seinen Rücken beim Sitzen aufkrümmt
  • Probleme mit seinem Gefieder hat, z.B. schlechtes oder verändertes Aussehen der Federn bis hin zum Federnverlust

Dann solltest du mit ihm dringend zum vogelkundigen Tierarzt gehen. 

Falls du mehr über Papageien Krankheiten & Symptome erfahren möchtest, empfehle ich dir mein  Erste Hilfe Buch. Es enthält unter anderem ein umfangreiches Symptom-Verzeichnis mit dazugehörigen Krankheiten und Notfall-Behandlungen.

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich! Falls du Fragen oder Kommentare hast, kannst du sie unten in die Kommentarsektion schreiben.

Wenn du Hilfe möchtest, dann heiße ich dich gerne in einem meiner Kurse willkommen. Informationen dazu findest du hier: Kurse & Coaching

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Papageien & Sittichen. 

LG,

Ann. 

Über die Autorin 

Ann Castro - Expertin für Papageien & Sittiche

Viele Sittich- & Papageien-Halter leiden unter schlechten Beziehungen mit ihren Vögeln. In meinen Kursen & Coachings lernst du, Probleme ab- und Vertrauen aufzubauen. So kannst du schon bald ein glückliches und entspanntes Leben mit deinen Vögeln genießen. 


Interessant für dich

Gicht bei Papageien & Sittichen: Ist dein Vogel in Gefahr?

Gicht bei Papageien & Sittichen: Ist dein Vogel in Gefahr?

EU-Antibiotikaverbot kann unseren Vögeln das Leben kosten!

EU-Antibiotikaverbot kann unseren Vögeln das Leben kosten!

Kastration von Papageien & Sittichen – Sinn oder Unsinn?

Kastration von Papageien & Sittichen – Sinn oder Unsinn?

Legenot und andere Probleme, wenn dein Papagei Eier legt

Legenot und andere Probleme, wenn dein Papagei Eier legt
  • Liebe Anne,
    Dein Bericht zeigt uns mal wieder, wie wichtig es ist, einmal mit unseren zwei Grauen zur „Inspektion“ zu unserem Tierarzt nach Luxemburg zu fahren. ??Für unsere zwei ist die Fahrt dahin ( ca 2 1/4 Std) kein Stress sondern ein Erlebnis sprich eine Sightseeingtour?Kostet zwar ne Menge Geld, aber das investieren wir gerne für unsere zwei?Sie sind eine echte Bereicherung für unseren Alltag- wir möchten sie nicht mehr missen?
    Wir wünschen Dir noch alles Gute. Mach weiter so und bleibe bitte gesund.
    LG Marion

    • Liebe Marion, danke!

      Das ist super, dass Ihr mit euren Grauen regelmäßig zur „Inspektion“ fahrt.
      Ich hoffe, dass Ihr noch lange Freude miteinander habt!
      LG,
      Ann.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Papageientraining mit Ara

    Grundkurs Beziehung & Training

    Möchtest du, deine Vögel besser verstehen? Probleme lösen? Ihnen ein wenig Grundgehorsam beibringen? Oder sie einfach besser beschäftigen und Spaß mit ihnen haben? 

    Dann ist Beziehung & Training für dich!

    >
    Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

    Hol' dir deine GRATIS-Anleitung!

    Welche Anleitung möchtest du?

    Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu diesem Thema von mir