Sittiche- & Papageien-Kaufen

Sittich oder Papagei kaufen – So machst du es richtig!

Du möchtest einen Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren? Erfahre hier, worauf du unbedingt beim Sittich- & Papageien-Kauf achten solltest. Du erfährst hier die beste Vorgehensweise. Dabei erhältst du nicht nur Tipps & Tricks für den Kauf an sich, sondern auch Informationen über die Risiken beim Adoptieren und Kaufen von Papageien & Sittichen.  Weiterlesen ...

Sittiche & Papageien Kaufen - Arten - Steckbrief

Wenn du Informationen über bestimmte Sittich- oder Papageienarten suchst, dann schau bitte hier:

Die Steckbriefe befinden sich im Aufbau. Schau' öfters mal vorbei. 😉 ❤️

Papagei kaufen Sittich kaufen Vogel kaufen Amazone Geld

In diesem Artikel


Deinen erster Sittich- oder Papageien-Kauf

Wenn dies dein erster Kauf eines Papageis oder Sittichs ist, dann musst du dich vor der Anschaffung genauestens darüber informieren, welche Papageienart für dich, deine Lebensumstände und -führung am besten passt. Lies so viele Informationen wie möglich über die in Frage kommenden Sittiche & Papageien VOR dem Kaufen.

Sittich kaufen

Denke bitte daran, dass alle Sittiche Papageien sind. Also gelten alle allgemeinen Informationen und Richtlinien über den Papageien-Kauf auch, wenn du einen Sittich kaufen möchtest. 

Augen auf beim Papageien-Kauf

Beim Kauf ihres ersten Papageien machen viele Halter Fehler. Später, wenn sie mehr über diese wundervollen Vögel gelernt haben oder auch handfeste Probleme bekommen, werden diese Fehler zutiefst bereut. Die Halter wünschen sich, dass ihnen jemand schon vor dem Sittich oder Papageien Kauf die Augen geöffnet hätte.

Dieser Artikel gibt eine schonungslose Übersicht der Dinge, welche die meisten angehenden Halter vor dem Papageien-Kauf niemals gesagt bekommen.

1. Es gibt keine leisen Papageien

Ein Papagei, der als leise angepriesen wird, ist vielleicht im Vergleich zu einem anderen Papagei relativ leise. Von „leise“, so wie die meisten von uns dieses Adjektiv verstehen, sind sie jedoch unendlich weit entfernt. Die meisten Papageien erreichen mühelos 70 Dezibel und mehr. Wer ein leises Haustier haben möchte oder empfindliche Nachbarn hat – sollte vom Papageien-Kauf Abstand nehmen.

2. Papageien müssen mindestens paarweise gehalten werden

Papageien sind hochsoziale Tiere, die feste Partnerschaften pflegen. Einzelhaltung ist Tierquälerei. Laut einem Gutachten des zuständigen Bundesministeriums müssen Papageien in Deutschland mindestens paarweise gehalten werden, d.h. mit einem gleichartigen und gegengeschlechtlichen Partner

3. Handaufzuchten sind problematisch für Tier und Halter

Die Handaufzucht ist Tierquälerei. Die Jungen werden durch Fehlprägung zu seelischen Krüppeln, während die Elterntiere als Brutmaschinen missbraucht werden. Darüber hinaus tendieren Handaufzuchten mit Einsetzen der Geschlechtsreife auffallend häufig zu Problemverhalten wie Beißen, Schreien oder Rupfen. Vogelkundige Tierärzte bestätigen zusätzlich, dass Handaufzuchten krankheitsanfälliger sind als Elternaufzuchten.

4. Gesundheitsbescheinigungen sind oft nicht das Papier wert, auf dem sie stehen

Gesundheitsuntersuchungen werden meist bei Übernahme des Tiere durch den Verkäufer durchgeführt. Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Tiere an den zukünftigen Halter verkauft werden, sind sie jedoch oftmals etlichen Gesundheits- und Ansteckungsrisiken ausgesetzt, z.B. durch ungetestete andere Vögel in den gleichen Verkaufsräumen, Feriengäste, Besucher und Kunden, die ihre Tiere zur Verpaarung mitbringen.

Deshalb gilt: Unmittelbar nach dem Papageien-Kauf sollte ein erfahrener, papageienkundiger Tierarzt eine gründliche Übernahme-Untersuchung bei dem Gekauften Sittich oder Papagei  durchführen. Schlimmstenfalls gilt dies vor Gericht als Nachweis, dass das Tier nicht erst beim neuen Halter erkrankte.

5. Das meiste Papageienfutter ist völlig ungeeignet für die Ernährung von Papageien & Sittichen

Leider wissen wir noch immer viel zu wenig über die Ernährung von Papageien und Sittichen in der freien Wildbahn. Aber eins ist sicher: Körnerfutter ist viel zu nährstoffarm, als dass Papageien und Sittiche damit gesund gehalten werden können. Abwechslungsreiche Frischkost stellt sicher, dass deine Vögel die Vitamine bekommen, die sie benötigen.

6. Handelsübliche Sittich- & Papageienkäfige sind größtenteils völlig ungeeignet für Papageien

Papageien haben ein enormes Platzbedürfnis. In der freien Wildbahn fliegen sie mehrere Kilometer pro Tag. Wieviel Platz ein Papagei mindestens benötigt, ist in Deutschland durch das bereits oben erwähnte Gutachten des Bundesministeriums festgelegt.

Die wenigsten Papageienverkäufer haben in ihrem Sortiment Käfige, die diesen Größenanforderungen auch nur annähernd entsprechen. Darüber hinaus werden nach wie vor Käfige aus gesundheitsschädlichem, zinkhaltigem Material (Messing, Zinkvolieren, pulverbeschichtetes Material mit Zink als Korrosionsschutz in der Zwischenschicht) angeboten.

7. Sittiche & Papageien sind unglaublich destruktiv

Auch Papageien, die von ihren Haltern mit frischen Ästen und Spielzeug rundum versorgt werden, betätigen sich gerne eigenständig. Es gibt kaum Papageienhalter, die nicht angenagte Möbelstücke oder Bücher haben, an deren Hemden keine abgebissenen Knöpfe sind oder deren Topfpflanzen nicht zerstört wurden.

8. Sittiche & Papageien machen viel Dreck

Papageien gehen sehr verschwenderisch mit ihrem Futter um und verteilen es weiträumig um ihre Futtersteller herum. Nahrungsmittel werden grundsätzlich geschält – auch solche, die keine Hülsen haben. Beim Durchsuchen des Fressnapfes nach besonderen Leckerbissen, fliegt alles, was nicht zusagt, in hohem Bogen auf den Boden. Die Auffangschürzen an Käfigen sind völlig nutzlos.

9. Tierarztbesuche sind zeitlich und finanziell enorm aufwändig

Wirklich gute vogelkundige Tierärzte sind rar. Nicht vogelkundige Tierärzte scheitern oftmals schon an der Diagnose, von der Behandlung ganz zu schweigen. Deshalb nehmen verantwortungsbewusste Papageienhalter oft lange Anfahrten in Kauf, damit ihre Tiere tierärztlich gut versorgt werden.

10. Seriöse Papageienzüchter verdienen kein Geld mit den Vögeln

Züchter, die sich wirklich um ihre Vögel kümmern und sie nicht zur Massenproduktion (Handaufzucht!) missbrauchen, zahlen für ihr Hobby. Je nach Papageienart produziert ein Zuchtpaar, dass seine Jungen selber großzieht, durchschnittlich zwei bis fünf Junge pro Jahr. Mit dem Verkaufserlös können noch nicht einmal die Futterkosten gedeckt werden.

Realitätscheck vor dem Sittich- oder Papageien-Kauf

Wenn du deine nähere Auswahl für den Papageien-Kauf getroffen hast, dann nimm unbedingt VOR dem Kauf Kontakt zu Haltern auf, die langjährig mit bereits geschlechtsreifen Papageien & Sittichen der gewünschten Art leben. Ein (oder mehrere) Besuch(e) vor Ort sind das Minimum. Noch besser: Wenn du kannst, dann biete Ferienbetreuung für die gewünschten Vögel an. So kannst du am besten erfahren, ob du wirklich diese Art von Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren möchtest.

Amazone Euro Papagei kaufen Sittich kaufen Vogel kaufen P-1
Gefällt dir dieser Artikel? Hilf' anderen, ihn zu finden!
Sharing is Caring! ❤️
Podcast anhören - hier klicken
(zum Lesen statt Hören bitte nach unten scrollen)

Möchtest du über neue Artikel informiert werden? Dann trage dich in meinen Newsletter ein:

In dieser Folge

  • Wie kannst du deinen ersten Sittich oder Papagei kaufen?
  • Wo kannst du einen passenden Vogel als Partner für deinen Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren?
  • Warum eine Untersuchung immer Pflicht ist, wenn du Sittiche & Papageien kaufen oder adoptieren möchtest.

Links

Partnervogel für Sittich oder Papagei kaufen

Bevor wir über den tatsächlichen Kauf sprechen möchte ich die häufigsten Fragen zum Thema Partnervogel für Sittiche oder Papageien kaufen oder adoptieren beantworten.

Warum solltest du überhaupt einen Partner für deinen Sittich oder Papagei kaufen?

Wenn du schon einen Papagei oder Sittich hältst, dann musst du nach unserem Tierschutzrecht zwingend ein Partnertier dafür kaufen. Einen Papagei oder Sittich einzeln zu halten, verstößt nämlich gegen das Tierschutzgesetz.

Schlimmstenfalls kann das dazu führen, dass dir der Vogel behördlich entzogen wird. Aber selbst wenn das Gesetz da nicht so strikt wäre - wenn du deinen Papagei oder Sittich liebst, dann willst du sicherlich das Beste für ihn. Das bedeutet: Einen Partner.

Ich bin immer Zuhause. Braucht mein Sittich oder Papagei trotzdem einen Partner?

Ein einzelner Papagei oder Sittich ist in der freien Wildbahn ein toter Papagei oder Sittich. Er kann sich einfach nicht vor Fressfeinden schützen. Das bedeutet, dass ein einzelner Vogel sich in dauerhafter Angst befindet. Außerdem muss er immer wachsam sein; nach Fressfeinden Ausschau halten. Er kann sich nie entspannen. 

Dieser Dauerstress tut ihm gar nicht gut und kann zu verschiedenen psychischen und physischen Problemen führen. Darüber hinaus werden seine sozialen Bedürfnisse nicht erfüllt. Auch wenn du den ganzen Tag zuhause bist, du kannst ihm nicht den Vogel an seiner Seite ersetzen. Grund genug also, für ihn einen Partner, einen passenden Sittich oder Papagei zu kaufen oder adoptieren - einfach aus Liebe und weil du das Beste für ihn willst.

Kann ich auch eine andere Art als Partner für meinen Sittich oder Papagei kaufen?

Sorry. Aber nein. Wenn du eine andere Art halten möchtest, musst du von der Art auch zwei Sittiche oder Papageien kaufen. Für deinen bereits vorhandenen Sittich oder Papagei musst du zusätzlich noch einen für ihn passenden Vogel kaufen.

Ein passender Partner für deinen Papagei oder Sittich ist ausschließlich ein Vogel derselben Art aber des entgegengesetzten Geschlechts. Wenn du also einen männlichen Kongo-Graupapagei hast, dann musst du einen weiblichen Kongo Graupapagei kaufen. Du kannst also als Partnervogel keinen Timney-Graupapagei und erst Recht keine Amazone kaufen, ganz egal was dir irgendein ausgebuffter Verkäufer erzählt. 

Als Partner für deinen Welli musst du einen anderen Wellensittich kaufen!

Das gilt für jeden Papagei auch für die ganz kleinen und alle Sittiche. Wenn du einen Wellensittich hast, musst du als Partner einen gegengeschlechtlichen Wellensittich kaufen. Für ein Nymphensittich-Männchen, musst du einen weiblichen Nymphensittich kaufen usw. 

Lass dir nichts anderes aufquatschen. Jemand, der dir so etwas vorschlägt, hat entweder keine Ahnung oder es geht ihm nur ums Geld. Laufe also am besten laut schreiend in die andere Richtung davon. Von so jemandem solltest du dich nicht beraten lassen. 

Kann ich einen gleichgeschlechtlichen Sittich oder Papagei kaufen?

Auch gleichgeschlechtliche Verpaarungen sind nicht akzeptabel, weil damit nicht alle Bedürfnisse deines Vogels gedeckt werden.

Aber ich will doch keine Sittiche oder Papageien züchten!

Ja, das wollen die meisten von uns nicht. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass wir gleichgeschlechtlich verpaaren  müssen, um das zu verhindern. Es gibt so viel, was wir tun können, um eine Brut zu vermeiden.

Selbst wenn schon Eier gelegt wurden, kannst du einiges tun, um zu verhindern, dass du Papageien-Großmutter- oder -vater wirst. Das habe ich in meinem Mini-Kurs „Probleme mit der Brutstimmung“ erklärt. Wenn du tiefer in dieses Thema einsteigen möchtest, dann schau dir den mal an.

Also - nur weil du nicht züchten willst, darfst du trotzdem deinem Vogel als Partner keinen gleichgeschlechtlichen Sittich oder Papagei kaufen oder den Vogel gar alleine halten.

Muss ich einen gleichaltrigen Sittich oder Papagei kaufen?

Das Alter macht bei Weitem nicht so einen großen Unterschied, wie viele glauben. Es sollten natürlich keine Situationen geschaffen werden, in denen Babys ständig von geschlechtsreifen Partnertieren bedrängt werden. Deshalb sollten entweder beide Sittiche & Papageien geschlechtsreif sein oder eben beide nicht. Vorausgesetzt diese Bedingung ist erfüllt, sind Altersunterschiede meiner Erfahrung nach völlig unwichtig für den Erfolg der Verpaarung.

Vom Züchter Sittiche oder Papageien kaufen?

Jain. Es spricht ziemlich viel dagegen und nur wenig dafür einen Sittich oder Papagei beim Züchter zu kaufen. Züchter verkaufen in der Regel Jungtiere. Wenn du also für deinen einzelnen Vogel einen geschlechtsreifen Sittich oder Papagei kaufen und dazugesellen möchtest, dann scheitert es oft bereits daran. 

Keine handaufgezogenen Vögel kaufen!

Darüberhinaus, betreiben viele Züchter die - in den Augen vieler Fachleute tierquälerische - Handaufzucht, um den Ertrag der Ware Tier zu steigern. Das wird zwar marketingtechnisch immer schön geredet, ändert aber nichts an den Tatsachen. Das muss man meiner Ansicht nach nicht unterstützten - und schon gar nicht, wenn man Tiere liebt.

Was ist Handaufzucht?

Den Elterntieren werden die Küken oder Eier weggenommen. Die Eier werden in einer Brutmaschine ausgebrütet. Die Papageien Babies werden dann vom Züchter mit der Hand aufgezogen. Diese Praxis schadet den Elterntieren und den Jungen. Es entstehen dabei sowohl körperliche als auch seelische Schäden. 

Die Vermarktung von handaufgezogenen Sittich & Papageien Babies

Handaufzuchten werden oft als besonders zahm angepriesen. Das ist falsch. Die Sittich- oder Papageien Babies erschienen zwar zunächst zahmer als Naturbruten zu sein. Aber Handaufzuchten sind immer fehlgeprägt. Dies führt später zu massiven Problemen.

Deshalb zeigen solche Papageien & Sittiche spätestens beim Eintreten der Geschlechtsreife Verhaltensauffälligkeiten wie Schreien, Beißen und Rupfen. Handaufgezogene Papageien & Sittiche sind außerdem deutlich anfälliger für Erkrankungen. Das wird dem unerfahrenen Käufer natürlich verschwiegen.

Verzichte also nach Möglichkeit darauf, einen handaufgezogenen Sittich oder Papagei zu kaufen.

Teilhandaufzuchten und Notfälle

Bitte falle nicht auf beschönigende Ausdrücke wie Teilhandaufzucht oder Notaufzucht rein. Notfälle sind, wenn du intensiv nachhakst, häufig gar keine Notfälle. Teilhandaufzucht ist lediglich ein beschönigender Ausdruck für die tierschutzrelevante Praxis der Handaufzucht.

Eine Teilhandaufzucht ist ein Vogel, der nicht ab Ei, sondern lediglich zu einem etwas späteren Punkt den Eltern weggenommen und von Hand aufgezogen wurde. Dies trifft auf fast alle derzeitigen handaufgezogenen Papageien, die du kaufen kannst, zu. 

Was meinst du, was für die Eltern schlimmer ist: Ein Ei zu verlieren oder ein Baby? Die ethischen, gesundheitlichen und seelischen Punkte sind bei einer Teilhandaufzucht also keineswegs besser.

Superseltene Vögel kaufen

Eine legitime Ausnahme für den Kauf beim Züchter sind superseltene Papageien- oder Sitticharten, die selten als Abgabetiere zur Verfügung stehen. Wenn du für solch einen Vogel einen Partner kaufen möchtest, bleibt dir oft kein anderer Weg als den Sittich oder Papagei beim Züchter zu kaufen.

Aber das trifft für die wenigsten von uns zu. Wenn du eine der gängigen Arten, also zum Beispiel Graupapageien, Amazonen, Nymphen- oder Wellensittiche kaufen möchtest, dann erwäge bitte, doch lieber zu adoptieren anstatt zu kaufen.

Wenn du trotz alledem unbedingt vom Züchter einen Sittich oder Papagei kaufen möchtest, dann bitte ausschließlich Naturbruten, die komplett von den Eltern großgezogen wurden. Sie werden genauso zahm, wie die handaufgezogenen Papageien-Babys, aber ohne die ethischen, gesundheitlichen und seelischen  Probleme.

Adoptieren anstatt Sittiche & Papageien kaufen

Eine wesentliche bessere, weil tierfreundliche Alternative ist das Adoptieren statt Kaufen von Papageien & Sittichen. Da leider immer noch viel zu viele Halter unüberlegt Sittiche & Papageien kaufen, gibt es Unmengen an Abgabevögeln.

Solche Vögel suchen dringend ein schönes für-immer-Zuhause. Warum also nicht etwas Gutes tun und keinen Sittich oder Papagei kaufen, sondern solch einem Vogel ein schönes Zuhause geben?
Aktuelle Abgabetiere findest du hier: Klick

Sittiche & Papageien aus Tierheim, Auffangstation & Co.

Sittiche und Papageien aus Auffangstationen, Tierheimen und Verpaarungsstationen sind leider häufig Krankheitsträger. Deshalb kann die Adoption solcher Vögel nur bedingt empfohlen werden. Hast du bereits Vögel bei dir Zuhause, solltest du von Tierheim & Auffangstation Papageien und Sittichen unbedingt Abstand nehmen, um deine Altvögel zu schützen. 

Sittiche und Papageien aus Auffangstationen und Tierheimen sind oft Krankheitsträger

Das ist keine Tierschutzfrage. Viele solche Stationen leisten tolle Arbeit und sind wichtig, um die Flut an ungewollten Vögeln unterzubringen. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass solche Ansammlungen von Papageien & Sittichen ein immenses Gefahrenpotential in Bezug auf Krankheiten bergen. 

In der Regel fehlen nämlich sowohl Geld als auch räumliche Gegebenheiten und das Personal, um rigorose Übernahmeuntersuchungen und Quarantänen konsequent durchzuführen. Das bedeutet, dass du dir von dort für deinen Vogel tödliche Viren ins Haus holen kannst. Ich würde solch ein Risiko für meine Papageien & Sittiche, die meine Freunde und Familienmitglieder sind, im Leben nicht eingehen wollen. Und ich denke mal, du sicherlich auch nicht.

Dein erster Sittich oder Papagei aus Auffangstation, Tierheim oder Verpaarungsstation

Ein Sonderfall ist dein erster Papagei oder Sittich. Wenn du diesen aus dem Tierheim holst, kannst du keinen anderen Vogel bei dir Zuhause anstecken. Andererseits solltest du dir bewusst sein, dass dieser Papagei oder Sittich mit hoher Wahrscheinlichkeit Virenträger ist. Mehr Informationen dazu findest du im Gesundheitsbereich (s. Menü oben).

Es ist lobenswert, wenn du solch einem Vogel trotzdem ein schönes Zuhause geben möchtest. Aber du solltest dir dessen bewusst sein, dass dieser Papagei oder Sittich mit hoher Wahrscheinlichkeit zusätzliche Kosten für die tierärztliche Versorgung verursachen wird. Außerdem wird er unter Umständen nicht so alt werden wie ein Vogel, der diesen Viren nicht ausgesetzt war. 

Ein virenpositiver Vogel legt dich auch bei der Partnerwahl fest. Denn du solltest als Partnervogel natürlich nur einen Sittich oder Papagei kaufen, der Träger derselben Viren ist.

Solltest du im Zooladen einen Sittich oder Papagei kaufen?

Zooläden kombinieren alle Negativpunkte von Züchtern und Tierheimen beziehungsweise Auffangstationen von Papageien & Sittichen. Hinzu kommen die Nachteile des Publikumsverkehrs und die oft längerfristige Haltung unter suboptimalen Bedingungen.

Beides bereitet den Vögeln Stress und kann zu Erkrankungen und Verhaltensstörungen führen. Außerdem fördern Zooläden das impulsive Kaufen von Papageien & Sittichen, die dann wider zu Abgabevögeln werden. Ich bitte dich inständig, den Verkauf von Papageien, Sittichen und anderen Tieren in Zooläden nicht zu unterstützen!

Sittiche & Papageien direkt vom Vorbesitzer kaufen oder adoptieren

Ein Abgabevogel direkt vom Vorbesitzer ist die mit Abstand beste, tierfreundlichste Möglichkeit einen Sittich oder Papagei zu kaufen oder zu adoptieren. Oft wurden solche Vögel jahrelang einzeln gehalten. Dies kommt leider immer noch viel zu häufig vor und ist absolut tierschutzrelevant. Aber die Einzelhaltung hat für dich einen massiven Vorteil.

Der so gehaltene Papagei oder Sittich wurde damit einer jahrelangen Quarantäne unterzogen. Du brauchst dir also in dem Fall beim Sittich oder Papagei kaufen keinen Kopf wegen Inkubationszeiten und Mehrfachtests machen. Stattdessen kannst du dein neues Familienmitglied, sobald dir die Untersuchungsergebnisse vorliegen, zu dir nach Hause bringen.

Vorbesitzer können dir auch nach der Adoption oder dem Kaufen von Papageien & Sittichen helfen

Manchen Vorbesitzern liegt sehr viel an ihrem abzugebenden Papagei oder Sittich. Das kann einige Vorteile für dich bringen, wenn du den Sittich oder Papagei von solch einem Halter kaufst. Ein solcher Vorbesitzer wird den Vogel zu dir bringen, um den neuen Platz zu überprüfen. Oft kosten solche Sittiche & Papageien nichts außer der Übernahmeuntersuchung, wenn du ihnen ein wirklich schönes Zuhause bieten kannst.

Vorbesitzer: Helfer in der Not für den gekauften Papagei & Sittich

Manche Vorbesitzer stehen sogar für Tierarztfahrten, Umbauhilfe, Ferienbetreuung und andere schwierigen Situationen mit dem von ihnen adoptierten oder gekauften Papagei oder Sittich zur Verfügung. 

Solltest du eine Anzeige schalten, um einen Sittich oder Papagei zu kaufen?

Die große Frage ist jetzt natürlich, wo du solche Besitzer findest, von denen du ihren Sittich oder Papagei kaufen kannst. Gesucht-Anzeigen erscheinen zunächst als einfache Lösung. Aber sie haben es in sich. Jeder mit dem ich gesprochen habe, der Suchanzeigen für den Sittich oder Ppapageien-Kauf geschaltet hat, war vom Ergebnis nicht gerade begeistert.

Statt eine arme Seele zu finden, der er ein Zuhause schenken konnte, antworten nämlich im Wesentlichen Züchter und Händler auf diese Anzeigen. Man wird von Angeboten geradezu zugeballert. Manche davon sind ziemlich unseriös und verwenden unangenehme Drückerkolonnen-Methoden. Das würde ich dir gerne ersparen. Also lass das lieber.

Es ist weitaus besser, wenn du selbst aktiv wirst und täglich alle Online-Portale auf Sittich oder Papagei abzugeben Anzeigen durchforstest. Es gibt etliche Anzeigen-Portale wie zum Beispiel Ebay-Kleinanzeigen oder Markt.de, wo du schauen kannst.

Auf Facebook gibt es etliche Vermittlungs-Gruppen. In den Guten wird darauf geachtet, dass Anzeigen von Züchtern und Händlern sofort gelöscht werden. 

Oft suchen auch vogelkundige Tierärzte und Amtstierärzte nach guten Plätzen für Papageien & Sittiche, die ihr Zuhause verlieren. Es kann sich also lohnen, auch dort mal die Fühler auszustrecken. Ein wenig Geduld wirst du meistens mitbringen müssen. Wenn du also vor hast in drei Monaten ein Partnertier aufzunehmen, solltest du unbedingt heute anfangen zu suchen. Diese Suchen dauern leider meistens viel länger als gedacht.

Empfohlene Ressourcen

Divis-Mitgliedschaft

Hast du Fragen über Sittiche & Papageien kaufen?

Der schnellste Weg, kompetente Antworten auf all deine Fragen zu erhalten ist die wöchentliche Sprechstunde in der Vogelschule-Mitgliedschaft. 

Untersuchungen und Quarantäne vor dem Sittich oder Papageien-Kauf

Es gibt bei Sittichen- & Papageien einige ansteckende Erkankungen. Leider sind die Krankheitsträger oft symptomlos, können aber die Krankheit übertragen. Deshalb ist es extrem wichtig, die Vögel vor dem Sittich- oder Papageien-Kauf zu untersuchen. Zusätzlich sollte eine sorgfältige Quarantäne durchgeführt werden. 

Komplettuntersuchung deiner Sittiche oder Papageien vor dem Kauf des Partnervogels

Bevor du ernsthaft mit dem Partnersuche und dem Projekt Sittich oder Papagei kaufen anfangen kannst, musst du deinen Altvogel komplett durchchecken lassen. Eine Verpartnerung oder Vergesellschaftung kann sehr stressig für Papageien & Sittiche sein. Stress beeinträchtigt das Immunsystem. Wenn dein Vogel also etwas mit sich herumschleppt, kann das durch den Stress hochkochen. Deshalb unbedingt erst zum Tierarzt. Gegebenenfalls muss dein Papagei oder Sittich zuerst behandelt werden bevor du die Verpaarung durchführen kannst.

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, solltest du auch auf jeden Fall einen Geschlechtstest machen lassen. Mit „ganz sicher“ meine ich, „Du hast es schwarz auf weiß“ und nicht weil‘s dir irgendwann mal irgendwer erzählt hat. Da wird nämlich auch viel Quatsch erzählt.

Virentests ganz wichtig beim Sittich & Papageien-Kauf

Der Fairness halber - gegenüber dem Neuzugang - solltest du auch alle Virentests durchführen lassen. Sollte das Ergebnis für irgendwelche Viren positiv sein, dann solltest du gezielt versuchen einen Sittich oder Papagei zu kaufen oder zu adoptieren, der ebenfalls auf diesen Virus positiv getestet wurde.

Du solltest ungefähr 2-3 Wochen für diese Tests einplanen. Wenn dir alle Testergebnisse für deinen Vogel vorliegen, kannst du mit der Suche beginnen.

Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren - eine Untersuchung des neuen Vogels ist immer Pflicht!

Juchuh, du hast einen passenden Papagei oder Sittich gefunden. Die Besitzer finden dich klasse. Ihr seid euch einig, dass deren Vogel zu dir und deinem Vogel ziehen soll. Alles wunderbar. 

Nein! STOP. 

Bevor du den Sittich oder Papagei kaufen und die Champagner-Flaschen aufmachen kannst, musst du natürlich sichergehen, dass der neue Vogel gesund ist. Das heißt, alle Untersuchungen, denen dein Papagei oder Sittich unterzogen wurde, muss der mögliche Partner vor dem Kauf auch über sich ergehen lassen.

Wer soll das bezahlen?

Ja, da ist natürlich ein wenig Verhandlungsgeschick gefragt. Ich empfehle, dass der Abgebende die Untersuchungskosten vorstreckt. Die Untersuchungen müssen komplett sein und alle Testergebnisse vorliegen, bevor ein Interessent den Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren kann. 

Die Adoptiveltern, die den Vogel übernehmen, erstatten dann bei der Übernahme die Untersuchungskosten. Das ist meiner Meinung nach das einzig Vernünftige und Faire. Du kannst ja nicht, wenn du einen Sittich oder Papagei kaufen oder adoptieren möchtest - schlimmstenfalls - die Untersuchung von etlichen Vögeln bezahlen, bis du dann irgendwann mal einen findest, der sauber ist.

Ja und dann heißt es auf die Testergebnisse warten und Daumen drücken, dass alles passt.

Während du auf die Testergebnisse wartest, kannst du alles für die Ankunft deines neuen Familienmitglieds vorbereiten. Lies dazu meinen Artikel über Sittich- & Papageien-Käfige in der Rubrik Haltung.

Vor dem Sittich- oder Papageien-Kauf 

Das Zusammenleben mit Papageien oder Sittichen birgt für die meisten frischgebackenen Halter Überraschungen.

Diese Regeln solltest du kennen

1. Wenn es mir gefällt, ist es MEINS!

2. Wenn ich es erreichen kann, ist es MEINS!

3. Wenn ich es im Schnabel halte, ist es MEINS!

4. Wenn ich es erst kürzlich hatte, ist es MEINS!

5. Wenn ich es Dir wegnehmen kann, ist es MEINS!

6. Wenn es MEINS ist, kann es niemals DEINS sein!

7. Wenn ich es zuerst gesehen habe, dann ist es MEINS!

8. Wenn ich es zernagt habe, sind alle Stückchen MEINS!

9. Wenn es aussieht als wäre es MEINS, dann ist es MEINS!

10. Wenn Du etwas hast und legst es hin, dann ist es automatisch MEINS!

11. Wenn es DEINS ist und du denkst es ist gut, dann gib es sofort her, denn es ist MEINS!

Quelle: Unbekannt

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich!

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Papageien & Sittichen. 

Bitte poste deine Fragen - so du welche hast - unten in die Kommentare.

LG,

Ann. ❤️

Über die Autorin 

Ann Castro - Expertin für Papageien & Sittiche

Seit 2001 helfe ich Haltern ein glücklicheres Leben mit ihren Papageien & Sittichen zu führen. Ich kann auch dir helfen! Kontakt


Interessant für dich

Sittich oder Papagei kaufen – So machst du es richtig!

  • Hallo Ann!
    Ich finde es toll das du extra eine schöne Internetseite dafür eingerichtet hast und hier habe ich alle jedenfalls fast alle Informationen bekommen die ich brauchte Jetzt nach einem halben Jahr habe ich mir dann endlich zwei Arapapageien angeschaut sie haben ein eigenes 80 m² großen Raum😅Den ich extra gefliest habe damit sie nicht damit sie die Tapete nicht 😇ab knabbern
    Viele Grüße Sabine

    • Hey Sabine, das hört sich an als ob du dich super auf deine zwei Aras vorbereitest! Gut gemacht! Ich wünschte, alle würden es so machen. 🙂 <3
      LG, Ann.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Papageientraining mit Ara

    Grundkurs Beziehung & Training

    Möchtest du, deine Vögel besser verstehen? Probleme lösen? Ihnen ein wenig Grundgehorsam beibringen? Oder sie einfach besser beschäftigen und Spaß mit ihnen haben? 

    Dann ist Beziehung & Training für dich!

    >