TRAINING

So funktioniert Clickertraining für Papageien & Sittiche

Mein Sittich geht nicht in den Käfig! Wie kann ich meinen Vogel besser beschäftigen? Mein Papagei ist zu dick. Wie bekomme ich mein Tier dazu, seine Medizin zu nehmen? Die Haltung von Papageien & Sittichen stellt uns vor viele Herausforderungen. Clickertraining kann Dir dabei helfen, diese zu bewältigen.

Was ist Clickertraining?

Clickertraining ist eine Trainingsmethode, die auf positiver Verstärkung von erwünschten Verhaltensweisen beruht. Das heißt, Du erwischt Deinen Vogel dabei, wenn er etwas richtig macht und belohnst ihn dafür. Dabei nutzen wir den Effekt, dass verstärkte Verhalten immer häufiger gezeigt werden.
In der Theorie ist das denkbar einfach. In der Praxis hingegen ist es schwierig, bei manchen Übungen sogar unmöglich, genau im richtigen Moment eine Belohnung zu geben. Hier kommt der Clicker  ins Spiel, nach dem diese Trainingsmethode benannt ist. Der Clicker ermöglicht Dir, das erwünschte Verhalten ganz präzise zu markieren, um es anschließend in aller Ruhe belohnen zu können. Diese Genauigkeit, mit der Du Deinem Vogel mitteilen kannst, welches Verhalten belohnt wird, führt zu besseren und schnelleren Lernerfolgen.

Was ist ein Clicker?

Der Clicker ist eine kleine Kunststoffbox, die ein Click-Geräusch erzeugt, wenn Du darauf drückst. Dieses Click-Geräusch bildet ein Brücke zwischen dem gewünschten Verhalten und der Belohnung. Dein Vogel hört den Click und weiß: “Aha, hierfür werde ich belohnt.”

Damit das funktioniert, muss der Clicker in der Wahrnehmung des Vogels eng mit der Belohnung verknüpft werden. Dieser Vorgang heißt “Clicker konditionieren”.  Dazu betätigst Du unmittelbar vor der Gabe eines Leckerbissen den Clicker. Nach einigen Wiederholungen hat der Vogel verstanden, der Click bedeutet: "Gleich gibt es eine Belohnung". Damit dieser Zusammenhang erhalten bleibt, sollte der Vogel den Clicker nur beim Training und immer in Zusammenhang  mit einer Belohnung hören.


WENN DU MIT DEM TRAINING ANFANGEN MÖCHTEST


Klicke bitte auf das jeweilige Bild, um weitere Informationen zu erhalten:


Welche Leckerbissen sind geeignet?

Beim Training sollte für höchste Motivation das Lieblingsleckerli Deines Tieres als Belohnung verwendet werden. Wenn Du Dir nicht hundertprozentig sicher bist, was der Lieblingsleckerbissen Deines Tieres ist, kannst Du ihn austesten, indem Du verschiedene Leckerbissen gleichzeitig anbietest und beobachtest, welchen Dein Papagei oder Sittich zuerst nimmt. Ist der Lieblingsleckerbissen identifiziert, sollte es ihn nur noch beim Training geben, damit Dein gefiederter Schüler hochmotiviert ist, dafür zu arbeiten.

Beim Training gibst Du nur kleinste Stücke des Leckerbissens. Sie sollten mit einem Haps verschluckt werden können, damit Dein Vogel nicht so schnell satt und das Training nicht durch längeres Knabbern unterbrochen wird.

Wie funktioniert das Training?

Ist der Clicker konditioniert, kannst Du mit dem Training anfangen. Clicke die erwünschten Verhaltensweisen genau in dem Moment, in dem sie gezeigt werden, gefolgt von einer Belohnung. Am Anfang kann das Timing schwierig sein, aber mit ein bisschen Übung, wirst Du bald den Click im richtigen Moment setzen können, ohne darüber nachdenken zu müssen.

Trainingseinheiten sollten regelmäßig - ein- bis zweimal pro Tag ist eine gute Vorgehensweise - aber nicht zu häufig statt finden. Einerseits möchtest Du schnell vorankommen. Andererseits sollte Dein Papagei oder Sittiche sich zwischen den Trainingseinheiten wieder erholen  können.  So einfach das Clickertraining auch aussehen mag - Dein Vogel leistet mentale Schwerstarbeit.
Achte deshalb auch unbedingt darauf, Trainingseinheiten kurz zu halten - maximal zwei Minuten reichen völlig. Du solltest immer dann aufhören, wenn es Deinem Papagei oder Sittich am meisten Spaß macht. So bleibt Dein Vogel ein hochmotivierter Clickerschüler.

Was ist ein Targetstick?

Mithilfe des Clickers kann jedes gewünschte Verhalten verstärkt und erlernt werden. Noch einfacher und schneller wird das Erlernen vieler Übungen durch die Verwendung eines Targetsticks. Der Targetstick ist ein Stäbchen, das ausschließlich beim Training verwendet wird, um den Vogel nicht zu verwirren. Hierzu bringst Du Deinem Vogel bei, dem Targetstick ohne zu zögern zu folgen. Dies erlaubt Dir, den Vogel ganz präzise zu dirigieren.

Je nach Größe des Vogels kannst Du als Targetstick ein chinesisches Essstäbchen oder einen Schaschlikspieß verwenden. Zum Einüben hältst Du die Spitze des Targetsticks unmittelbar vor den Schnabel Deines Vogels, jedoch ohne diesen zu berühren. Sobald Dein Papagei oder Sittich in die Spitze des Targetsticks kneift, clickst und belohnst Du dies. Diese Übung wiederholst Du mehrfach bis Dein Vogel sie ohne zu Zögern durchführt. Danach kannst Du die Übung allmählich steigern, bis Dein Vogel dem Targetstick unbeirrt überallhin hinterherläuft.

Mithilfe von Targetstick und Clicker bist Du nun in der Lage Deinen Papageien und Sittichen viele verschiedene Übungen beizubringen. Fange am besten mit Übungen zum Grundgehorsam an wie zum Beispiel Auf-die-Hand-steigen, In-den-Käfig-gehen und Komm. Diese erleichtern das tägliche Zusammenleben, helfen, Deine Vögel zu beschäftigen & fit zu halten und erlauben im Notfall eine schnelle Versorgung.

Wo gibt es detailliertere Informationen & Hilfe bei der Umsetzung?

Detaillierte Anleitungen für viele verschiedene Übungen findest Du in meinem Clickertraining-Buch Band I.

Wenn Du lieber visuell lernst, dann könnte mein Online-Kurs perfekt für Dich sein. Ihn gibt es mit und ohne live-Gruppen-Coachings.