Lesezeit: noch ca. Minuten

Ingwer ist für Menschen gesund. Aber gilt das auch für Papageien & Sittiche? Darfst du Vögeln Ingwer füttern? Macht das Füttern von Ingwer für unsere Papageien oder Sittiche überhaupt Sinn?  Weiterlesen ...

Weitere Artikel über Sittich- & Papageienfutter findest du hier.

Select Dynamic field
Podcast anhören - hier klicken
(zum Lesen statt Hören bitte nach unten scrollen)

Möchtest du über neue Podcasts informiert werden? Dann trage dich in meinen Newsletter ein:

In dieser Folge

  • Kann Ingwer deinen Papageien & Sittichen schaden?
  • Bei welchen Problemen kann Ingwer helfen?
  • Warum du trotzdem mit deinem Tierarzt sprechen solltest! 

Links

Ingwer - Einführung und Hintergrund

Ingwer, so wie wir ihn aus dem Supermarkt kennen, ist tatsächlich der Wurzelstock (Rhizom) der Ingwer-Pflanze. Diese kommt ursprünglich aus Asien, wird aber mittlerweile weltweit angebaut, sogar in Deutschland.

Die erste Ernte erfolgt nach ca. acht Monaten. Zu diesem Zeitpunkt sind die Rhizome noch sehr zart und werden überwiegend frisch in diversen Speisen verwendet. 

Die Haupternte des Ingwer findet nach weiteren acht bis zehn Monaten statt. Die zu diesem Zeitpunkt geernteten Rhizome erden getrocknet und zu Gewürzpulver gemahlen. 

Wieso ist Ingwer gesund?

Ingwer beinhaltet verschiedene Inhaltsstoffe, die als gesund angepriesen werden wie zum Beispiel Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium. Das Besondere an Ingwer sind jedoch die sogenannten Scharfstoffe, die darin enthalten sind. Speziell die Gingerole in frischem Ingwer und die Shogaole in getrocknetem Ingwer sind für die Heilwirkung des Ingwers wichtig. Hierbei ist wissenswert, dass die Shogaole Abbauprodukte der Gingerole sind, Diese entstehen beim Trocknen oder Erhitzen von Ingwer. 

Ingwer - Heilwirkung

Ingwer hilft unter Anderem gegen Übelkeit, fördert die Verdauung und wirkt gegen Entzündungen. So gibt es zum Beispiel Studien, die zeigen, dass Arthrose-Leiden durch Ingwer moderat verbessert werden können.

Warum Ingwer für Papageien & Sittiche?

Schön und gut. Aber wieso ist Ingwer für unsere Papageien & Sittiche relevant? Schließlich ist es höchst unwahrscheinlich, dass Sittiche & Papageien in der freien Wildbahn Ingwer fressen. Warum sollten wir also überhaupt darüber nachdenken?

INGWER gegen nicht-Alkoholische Fettleber

Nun, es gibt eine interessante Studie über die Wirkung von Ingwer auf nicht-alkoholische Fettlebern. Genau diese Erkrankung ist bei vielen Papageien und Sittichen ein richtiges Problem. Und da wäre es doch super, wenn wir so einfach mit einem bisschen "Gewürz" unseren Vögeln helfen könnten.

Durchführung

In dieser Studie wurde also untersucht, ob Ingwer bei nicht-alkoholischer Fettleber hilft. In der Studie erhielten die Teilnehmer zwölf Wochen lang täglich zwei Gramm, das ist ungefähr ein Teelöffel, getrockneten Ingwer. Die Kontrollgruppe erhielt ein Placebo. 

BRINGT INGWER WAS ODER NICHT? 

Das Ergebnis war genauso überraschend wie eindeutig: Im Vergleich zur Kontrollgruppe, waren die Entzündungsmarker in der Gruppe, die den getrockneten Ingwer erhielt, deutlich niedriger. Außerdem war die Leberfunktion verbessert und Leberfett verringert. Und all das ohne Nebenwirkungen. Bei Menschen.

Ergebnisse:

"Ginger supplementation resulted in a significant reduction in alanine aminotransferase, γ-glutamyl transferase, inflammatory cytokines, as well as the insulin resistance index and hepatic steatosis grade in comparison to the placebo." 

Quelle: Ginger Supplementation in Nonalcoholic Fatty Liver Disease: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Pilot Study

Wenn dein Papagei oder Sittich also unter Fettleber leidet, dann solltest du die Gabe von getrocknetem Ingwer in Erwägung ziehen. Das heißt, du solltest es mit dem behandelnden Tierarzt besprechen. Zur eingehenderen Information habe ich den Link zu der Studie oben in die Ergebnisse-Box gepostet. Damit haben du und dein Tierarzt eine solide Diskussionsgrundlage.

GILT DIE INGWER-STUDIE FÜR PAPAGEIEN & SITTICHE?

Natürlich geht es in dieser Studie um Menschen, nicht um Papageien oder Sittiche. Aber, viele Stoffwechselprozesse sind vergleichbar. Sonst würden Tierstudien völlig sinnlos sein. Deshalb ist die obige Studie auch für Papageien & Sittiche interessant. Vorausgesetzt natürlich, dass wir unseren Papageien und Sittichen mit dem Zufüttern von Ingwer nicht schaden. 

Empfohlene Ressourcen
Hast du Fragen und möchtest Antworten?

Der schnellste Weg, kompetente Antworten auf all deine Fragen zu erhalten ist die Vogelschule-Mitgliedschaft.

Schadet Ingwer unseren Vögeln?

Wie können wir feststellen, ob Ingwer unseren Vögeln schadet? Kontrollierte Studien gibt es dazu . Die einfache Lösung ist: Wir fragen andere Papageien- und Sittichhalter. Im Fachjargon heißt das: Empirische Untersuchung. Und das ist tatsächlich eine legitime wissenschaftliche Methode. 

Dass heißt, wenn genügend Papageien- & Sittich-Halter ihren Tieren ein bestimmtes Nahrungsmittel geben, können wir in Erfahrung bringen, ob es den Vögeln geschadet hat oder nicht. 

Das herauszufinden war mich nun relativ einfach. Ich konnte einfach dem Vogelschule-Schwarm eine Umfrage stellen. So habe ich Antworten direkt von Vogelhaltern, bekommen. Den direkten Link zur Umfrage findest du oben in der Podcast-Box. 

Die Ingwer Umfrage bei Vogelhaltern

Das Ergebnis meiner Umfrage hat mich einigermaßen überrascht.  Es haben genau 100 von euch geantwortet. Davon füttern 33 Halter ihren Vögeln Ingwer. In den Kommentaren zur Umfrage gab‘s dann noch mehr Infos. Zum Beispiel, dass viele von euch Ingwer bereits langjährig füttern und täglich. Also, wenn es den Tieren schaden würde, dann hätte man vermutlich schon was gemerkt.

Viele Halter füttern Ingwer

Also, Juchuh, auf geht‘s ... oder? Nicht ganz. Denk dran, diese Umfrage war freiwillig. Das bedeutet, dass diejenigen, die mit Ingwer schlechte Erfahrungen gemacht haben, sich möglicherweise nicht dazu äußern wollten. Vielleicht hatten sie Schuldgefühle, waren traurig oder hatten Angst vor einer Internethexenjagd. Das wissen wir nicht. 

Wir wissen auch nicht, ob Vögel dieser Halter in der Zeit verstorben sind und woran sie verstorben sind. Wurden die Tiere seziert und deren Todesursachen festgestellt? Auch war der von den Haltern verwendete Ingwer aus etlichen verschiedenen Quellen.

Weitere Recherche zeigte zum Beispiel, dass Ingwer häufig mit Pestiziden belastet ist. Insbesondere Ware aus China stand deswegen in der Vergangenheit häufig in der Kritik. Natürlich kann auch Ingwer aus anderen Anbaugebieten mit Pestiziden belastet sein.

Frischer vs. getrockneter Ingwer

Ein weiteres Problem dieser Umfrage ist, dass alle Teilnehmer frischen Ingwer gefüttert haben. Aber in der Studie wurde die Wirkung der getrockneten Variante untersucht. Das sind tatsächlich zwei Paar Schuhe. Denn frisch enthält das Ingwer-Rhizom fast 90% Wasser.

Deshalb  bekommen unsere Vögel bei der Gabe von frischem Ingwer möglicherweise nicht genügende Mengen des Wirkstoffs, um überhaupt einen Unterschied zu machen.

Darüberhinaus, entstehen bei der Trocknung chemische Verbindungen, die im frischen Ingwer nicht enthalten sind. Das kann bedeuten, dass Papageien und Sittiche, die frischen Ingwer problemlos vertragen, mit dem Getrockneten dennoch ein Problem haben könnten. Es kann auch sein, dass der nutzbringende Wirkstoff im frischen Ingwer nicht vorhanden ist.

FRAG' DEINEN TIERARZT!

Wenn du also aufgrund dieser Studie deinen Papageien & Sittichen Ingwer geben möchtest, dann solltest du dies unbedingt zuerst mit deinem vogelkundigen Tierarzt besprechen. Wenn sie dir grünes Licht gibt, dann verwende getrockneten Ingwer in Apothekenqualität. Dieser Ingwer wird genau kontrolliert. So gehst du sicher, dass die gewünschten Wirkstoffe tatsächlich vorhanden sind. Außerdem bannst du damit die Gefahr von Pestiziden und anderen Verunreinigungen.

Ingwer zur gesunden Abwechslung oder als Beschäftigung für Papageien & Sittiche

Auch wenn deine Papageien oder Sittiche nicht an nicht-alkoholischen Fettlebern leiden, möchtest du jetzt vielleicht ihre Ernährung mit Ingwer bereichern. Dagegen spricht zunächst nichts. Denn - zumindest frischer - Ingwer wird von Papageien & Sittichen gut vertragen und unterstützt möglicherweise sogar ihre Gesundheit. Das Zernagen von Ingwer-Rhizomen bietet zudem Beschäftigung.

Ingwer - Pestizidgefahr 

Das Einzige, was gegen das Verfüttern von Ingwer spricht ist die mögliche Belastung mit Pestiziden. Diese Gefahr können wir jedoch relativ leicht ausschließen, indem wir Bio-Ingwer kaufen oder Ingwer selbst ziehen. Damit kannst du wirklich sicher sein, dass du deinen Vögeln keine Gifte fütterst.

Ingwer pflanzen ganz einfach auf der Fensterbank

Ingwer Pflanzen kannst du recht einfach auf der Fensterbank ziehen. Dazu benötigst du:

  • Frisches Ingwer-Rhizom mit "Augen"
  • Scharfes Messer
  • ca. 30 cm hohe Pflanztöpfe mit Drainage-Löchern
  • Blähton o.Ä. als Drainage-Schicht
  • Pflanzerde
  • Durchsichtige Plastiktüte oder  (Pflanz-)Glas

Welchen Ingwer zum Pflanzen kaufen?

Die Ingwer-Rhizome zum Pflanzen kannst du einfach im Supermarkt kaufen. Achte dabei darauf, dass diese frisch sind und über Vegetationsknoten verfügen. Dies sind Knubbel am Rhizom, an denen Wurzeln austreiben können. 

Vorbereitung zum Ingwer Pflanzen

Deine Ingwer-Pflanze muss feucht gehalten werden. Aber die Rhizome reagieren sehr empfindlich auf Staunässe. Deswegen benötigst du einen Pflanztopf mit Drainage-Löchern. In diesen füllst du unten eine Schicht Blähton o.Ä. als Drainage-Schicht. Diese hilft, dem Wasser abzufließen, damit sich keine Staunässe bilden kann.

Auf die Drainage-Schicht füllst du die Pflanzerde. 

Mit einem scharfen Messer schneidest du als nächstes dein Ingwer-Rhizon in ca. fünf Zentimeter lange Stücke. Jedes dieser Stücke sollte über mindestens einen Vegetationsknoten verfügen.

So pflanzt du deinen Ingwer

Die Ingwer-Stücke verteilst du jetzt auf deine Pflanztöpfe. Dafür legst du sie mit dem Auge nach oben auf die Pflanzerde und bedeckst sie locker und dünn mit Erde. Du kannst mehrere Rhizom-Stücke in einen Topf pflanzen. Aber, deine Ingwer-Pflanzen benötigen genug Platz zum Wachsen. Achte deshalb darauf, dass du nicht zu viele in einen Topf setzt. 

Ingwer-Pflanzen gießen

Als Nächstes gießt du deine angehenden Ingwer-Pflanzen. Dies ist ein wenig heikel. Die Erde sollte stets feucht sein. Sie darf niemals austrocknen. Aber die Pflanzerde darf auch nicht zu nass sein, da deine Ingwer-Rhizome sonst faulen.

Starthilfe für deine Ingwer-Pflanze

Wenn du  einen durchsichtigen Plastikbeutel oder ein passendes Einmachglas über den Topf stülpst, schafft dies ein mini-Treibhausklima mit hoher Luftfeuchtigkeit, in dem deine Ingwer-Pflanze besonders gut anwachsen kann. 

Lage, Lage, Lage

Die beste Lage für ein erfolgreiches Wachsen deiner Ingwer-Pflanze ist ein warme Fensterbank. Die Temperatur sollte immer mehr als 20°C betragen. Der Standort sollte halbschattig sein. Das bedeutet hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Pralle Sonne verträgt deine Ingwer-Pflanze nämlich auch nicht.

Dauer bis zum Wachstum und Ernte

Jetzt heißt es warten. Denn die Ingwer-Pflanze benötigt einige Wochen, bis sich Wurzeln bilden und ein Spross austreibt. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um das Mini-Treibhaus zu entfernen. 

Während der nächsten Monate wird deine Ingwer-Pflanze nun wachsen. Bis zu einem Meter hoch können ihre Triebe werden. Wenn diese beginnen gelb zu werden, ist der Vegetationszyklus fast beendet und der Erntezeitpunkt ist gekommen. 

Wenn du im nächsten Jahr deine Ingwer-Pflanze weiter wachsen lassen möchtest, solltest du nur einen Teil des Rhizoms ernten. Den Rest gräbst du wieder ein und überwinterst ihn.

Überwinterung

Zum Überwintern hörst du zunächst auf, deine Ingwer-Pflanzen zu gießen. Dann stellst du sie an einen kühlen Ort bei ungefähr 10°C. Die Pflanze darf auf keinen Fall Frost ausgesetzt werden! Während des Winters zieht sich die Ingwer-Pflanze völlig zurück und treibt erst zu Beginn des nächsten Vegetationszyklus wieder aus.

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich! Falls du Fragen oder Kommentare hast, kannst du sie unten in die Kommentarsektion schreiben.

Wenn du Hilfe möchtest, dann heiße ich dich gerne in einem meiner Kurse willkommen. Informationen dazu findest du hier: Kurse & Coaching

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Papageien & Sittichen. 

LG,

Ann. 

Über die Autorin 

Ann Castro - Expertin für Papageien & Sittiche

Viele Sittich- & Papageien-Halter leiden unter schlechten Beziehungen mit ihren Vögeln. In meinen Kursen & Coachings lernst du, Probleme ab- und Vertrauen aufzubauen. So kannst du schon bald ein glückliches und entspanntes Leben mit deinen Vögeln genießen. 


Interessant für dich

Saft für Wellensittiche und andere Papageien

Saft für Wellensittiche und andere Papageien

Mango – gesund für Papageien & Sittiche?

Mango – gesund für Papageien & Sittiche?

Sind Wassermelonen gesund für Papageien & Sittiche?

Sind Wassermelonen gesund für Papageien & Sittiche?

Lebensmittelmotten im Sittich- & Papageienfutter

Lebensmittelmotten im Sittich- & Papageienfutter
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Papageientraining mit Ara

Grundkurs Beziehung & Training

Möchtest du, deine Vögel besser verstehen? Probleme lösen? Ihnen ein wenig Grundgehorsam beibringen? Oder sie einfach besser beschäftigen und Spaß mit ihnen haben? 

Dann ist Beziehung & Training für dich!

>
Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Hol' dir deine GRATIS-Anleitung!

Welche Anleitung möchtest du?

Bitte klicke auf eine der Schaltflächen und erhalte eine Gratis-Anleitung und weitere Infos zu diesem Thema von mir