Ann Castro – Die Vogelschule
weitersagen ...

Clickertraining für Papageien & Sittiche – So geht’s

Mein Sittich geht nicht in den Käfig! Wie kann ich meinen Vogel besser beschäftigen? Mein Papagei ist zu dick. Wie bekomme ich mein Tier dazu, seine Medizin zu nehmen? Die Haltung von Papageien & Sittichen stellt uns vor viele Herausforderungen. Clickertraining für Papageien & Sittiche kann dir dabei helfen, diese zu bewältigen. Weiterlesen ...

Hier geht es zu weiteren Artikeln über Sittich- & Papageien-Training.

Clickertraining für Papageien & Sittiche WP

Was ist Clickertraining für Papageien & Sittiche?

Clickertraining ist eine sehr sanfte Trainingsmethode, die ausschließlich mit positiver Verstärkung arbeitet. Das heißt, du erwischt deinen Vogel dabei, wenn er etwas richtig macht und belohnst ihn dafür. Diese Art des Sittich- & Papageien-Training nutzt das Prinzip, dass Lebewesen Verhalten, die sich für sie lohnen, immer häufiger zeigen.

Wieso heißt diese Art des Papageientraining Clickertraining?

Das Clickertraining ist nach seinem wichtigsten Werkzeug, dem Clicker, benannt. 

Was ist ein Clicker?

Der Clicker ist eine kleine Kunststoffbox mit einem Knopf, der beim Drücken ein Click-Geräusch erzeugt. Vielleicht erkennst du ihn als den Knackfrosch aus deinen Kindertagen wieder.  

Training praktische Erfahrung

In der Theorie ist es denkbar einfach, den Vogel beim Training für gewünschte Verhaltensweisen zu belohnen. Die praktische Erfahrung beim Training zeigt jedoch, dass es nicht ganz so einfach ist dem Papagei oder Sittich genau im richtigen Moment eine Belohnung zu geben. Bei manchen Übungen ist es sogar unmöglich, .

Warum solltest du einen Clicker beim Papageientraining nutzen?

Hier kommt der Clicker ins Spiel. Er ermöglicht dir, das erwünschte Verhalten ganz präzise mit einem Klick zu markieren und die Belohnung dann in Ruhe zu geben. Dieses Klick-Geräusch bildet ein Brücke zwischen dem gewünschten Verhalten und der Belohnung.

Dein Vogel hört den Click und weiß: “Aha, hierfür werde ich belohnt.”  Diese Genauigkeit, mit der du deinem Vogel mitteilen kannst, welches Verhalten belohnt wird, führt zu schnellen Lernerfolgen beim Clickertraining mit Papageien & Sittichen.

Gefällt dir dieser Artikel? Hilf' anderen, ihn zu finden!
Sharing is Caring! ❤️
Clickertraining für Papageien & Sittiche Wellensittich

Wieso ist Clickertraining schneller als andere Methoden beim Papageien-Training?

Der Clicker erlaubt dir, das erwünschte Verhalten für deine Papageien & Sittiche ganz exakt, zeitnah und eindeutig zu markieren. Dadurch kannst du deinem Vogel ganz genau mitteilen, für welche Verhaltensweisen er gerade belohnt wird. Durch dieses präzise Markieren lernt dein Vogel viel schneller. Denn er muss nicht herumraten, für welche Verhaltensweise er belohnt wird.

Im Gegensatz dazu sind direkte Leckerligaben, ohne Klick, fast nie zeitgleich mit der erwünschten Verhaltensweise. Deshalb weiß der Vogel bei direkter Leckerligabe nicht, wofür er belohnt wird. Stattdessen kann es sogar passieren, dass er die Belohnung mit der falschen Verhaltensweise in Verbindung bringt. Das steht dem Lernerfolg natürlich im Weg und macht andere Trainingsmethoden mühsamer und langsamer.

Clickertraining Amazone

Empfohlene Ressourcen - Online Kurs

Beziehung & Training Papageien & SIttichen

Mach mit bei Beziehung & Training! 

Clickertraining ist eine tolle Möglichkeit für dich und deine Vögel gemeinsam zu lernen und Spaß zu haben. 

Wer hat das Clickertraining erfunden?

Wissenschaftlich betrachtet wird beim Clickertraining Operante Konditionierung (nach Skinner) angewandt. Das Konditionieren des Clickers, damit er als Trainingswerkzeug gebraucht werden kann, erfolgt über klassische Konditionierung (nach Pawlow).

Training Definition

Beim Training bringst du deinen Papageien und Sittichen gezielt bestimmte Dinge zuverlässig bei. Das heißt, wenn du mit deinem Vogel übst und er "ab und an", "wenn er Lust hat", "manchmal" etwas macht, dann ist das nach Definition kein Training. Das Ziel ist wirklich die Zuverlässigkeit, sodass dein Vogel auch in schwierigen Situationen unter Stress handelbar ist.

Für welche Vögel und Anwendungen ist das Clickertraining geeignet?

Clickertraining findet vielseitige Anwendung. Du kannst es bei jungen und alten Papageien & Sittichen verwenden, bei gesunden und kranken und bei Vögeln mit besonderen Problemen.

Kann ich Clickertraining bei Problemtieren verwenden?

Mit Clickertraining kannst du deinen Papageien & Sittichen Fehlverhalten wie zum Beispiel Schreien, Beissen und Angst abgewöhnen. Du kannst deine  Vögel mithilfe das Trainings auch zähmen - ihr Vertrauen gewinnen. Lies dazu auch meinen Artikel über Die häufigsten Clickertraining Missverständnisse.

Training = Kommunikation

Durch das Training lernen dein Papagei oder Sittich und du, einander besser zu verstehen. Du lernst besser zu beobachten, die Signale deines Vogels zu erkennen. Er lernt, dass er sich dir verständlich machen kann aber auch, was du von ihm willst. Deshalb verbessert - richtig durchgeführtes - Training die Kommunikation zwischen dir und deinen Vögeln. Allein dadurch, wird eure Beziehung in der Regel deutlich besser und Probleme lösen sich oft wie von selbst auf.

Grundübungen bis Medical-Training und mehr

Du kannst deinen Vögeln mit Sittich- & Papageientraining auch bestimmte Verhaltensweisen oder Übungen beibringen. Dazu gehören Grundübungen wie zum Beispiel Komm, Auf, Aus, in den Käfig. Zusätzlich kannst du deinen Tieren auch Medical-Training, zum Beispiel Krallenschneiden, Transportbox, und andere fortgeschrittene Übungen beibringen. Lies dazu auch meinen Artikel über Wellensittiche Training mit Leckerlischälchen und Pipette.

Training: Fitness für deine Papageien & Sittiche

Zu guter Letzt kannst du Training auch für die Fitness deiner Papageien und Sittiche verwenden. Das fängt mit einfachem Hin- und Herfliegen an. Kann sich aber auch auf gezielte Physiotherapie oder hochkomplexe Trainingsparcours erstrecken.

Clickertraining Amazone 2

Ist Trick-Training nicht tierschutzrelevant?

Beim Clickertraining geht es bei weitem nicht nur um's Trick-Training. Aber wenn du möchtest, können deine Papageien & Sittiche durchaus damit auch Tricks lernen. Diese dienen der besseren Beschäftigung deiner Vögel, ihrer geistigen und körperlichen Auslastung. Dies kann für Papageien & Sittiche, die in Gefangenschaft leben, eine hervorragende Bereicherung ihres Lebens sein. Lies dazu auch meinen Artikel über Die häufigsten Clickertraining Missverständnisse.

Geht Clickertraining auch mit meinem Vogel?

Clickertraining ist mit nahezu jeder Tierart möglich. Es wird außer bei Papageien & Sittichen auch bei diversen Wildtieren in Wildparks und Zoos, Haustieren, Sporttieren und sogar bei Fischen und Muscheln angewendet. Du kannst also davon ausgehen, dass es  - wenn du es richtig machst - bei allen deiner Vögel hervorragend funktionieren wird. 

Vorteile des Clickertrainings

Das Lernen beim Clickertraining beruht ausschließlich auf Freiwilligkeit und Verstärkung mit Belohnungen. Es wird nicht bestraft! Folglich ist das Clickertraining eine äußerst humane Methode, um das Verhalten eines Tieres (das Prinzip funktioniert auch bei Menschen ) zu formen.

Clickertraining behandelt den Vogel mit Respekt und Liebe

Ein großer Vorteil des Clickertrainings ist die stets respekt- und liebevolle Behandlung des Vogels. Dein Papagei oder Sittich macht mit dir keine negativen Erfahrungen. Deshalb wird die Beziehung zu deinem Vogel immer besser und sein Vertrauen in dich wird erhöht. Dadurch werden scheue Papageien & Sittiche schnell zahm. Zusätzlich lösen sich Problemverhalten oft wie von selbst auf.

Clickertraining gibt dem Papagei oder Sittich Kontrolle

Zu guter Letzt gibt das Clickertraining dem Papagei oder Sittich eine gewisse Kontrolle über seine Umwelt. Wenn er einen Leckerbissen haben möchte, weiss er, dass er etwas tun kann, um dich dazu zu bringen, ihm einen Leckerbissen zu geben. Das stärkt sein Selbstvertrauen. Auch dies kann durchaus wieder sein Verhalten positiv beeinflussen. Denn viele Fehlverhalten basieren auf Angst. Stärkst du sein Selbstvertrauen, dann hat dein Vogel weniger Angst.

Clickertraining Wellensittiche

Bevor du mit dem Sittich- & Papageientraining beginnen kannst, benötigst du drei Dinge: einen Clicker, den Lieblingsleckerbissen und einen Targetstick:

Leckerbissen für höchste Training Motivation beim Papageientraining

Beim Clickertraining für Papageien & Sittichen sollte für höchste Motivation beim Training das Lieblingsleckerli deines Vogels als Belohnung verwendet werden.

Welche Leckerbissen sind beim Clickertraining für Papageien & Sittiche geeignet?

 Auch wenn du glaubst, hundertprozentig zu wissen, was der Lieblingsleckerbissen deines Vogels ist, solltest du es austesten.

Dazu bietest du alle möglichen Leckerbissen gleichzeitig an. Durch genaues Beobachten, kannst du erkennen, welchen Leckerbissen dein Papagei oder Sittich zuerst nimmt. Ist der Lieblingsleckerbissen identifiziert, sollte dein Vogel ihn nur noch beim Training erhalten. So ist dein gefiederter Schüler hochmotiviert, dafür zu arbeiten.

Leckerbissen Anwendung beim Training

Beim Training gibst du nur kleinste Stücke des Leckerbissens. Sie sollten mit einem Haps verschluckt werden können, damit dein Vogel nicht so schnell satt und das Clickertraining für Papageien & Sittichen nicht durch längeres Knabbern unterbrochen wird.

So wendest du den Clicker beim Sittich- & Papageientraining richtig an

Damit das Clickertraining für Papageien & Sittichen funktioniert, muss der Clicker in der Wahrnehmung des Vogels eng mit der Belohnung verknüpft werden. Dieser Vorgang heißt “Clicker konditionieren”.  

Clicker konditionieren

Zum Konditionieren betätigst du unmittelbar vor der Gabe eines Leckerbissen den Clicker. Nach einigen Wiederholungen hat der Vogel verstanden, der Click bedeutet: "Gleich gibt es eine Belohnung". Damit dieser Zusammenhang erhalten bleibt, sollte der Vogel den Clicker nur beim Training und immer in Zusammenhang mit einer Belohnung hören.

Clicker-Timing

Ist der Clicker konditioniert, kannst du mit dem Clickertraining für Papageien & Sittiche anfangen. Klicke die erwünschten Verhaltensweisen genau in dem Moment, in dem sie gezeigt werden, gefolgt von einer Belohnung. Am Anfang kann das Timing schwierig sein, aber mit ein bisschen Übung, wirst du bald den Click im richtigen Moment setzen können, ohne darüber nachdenken zu müssen.

Training: Motivation

Trainingseinheiten sollten regelmäßig aber nicht zu häufig statt finden.  Ein- bis zweimal pro Tag ist eine gute Vorgehensweise. Einerseits möchtest du schnell vorankommen. Andererseits sollte Dein Papagei oder Sittiche sich zwischen den Trainingseinheiten wieder erholen  können.  So einfach das Clickertraining auch aussehen mag - Dein Vogel leistet mentale Schwerstarbeit. Die Trainings-Motivation deines Vogels leidet, wenn er überanstrengt ist.

Achte deshalb auch unbedingt darauf, Trainingseinheiten kurz zu halten - maximal zwei Minuten reichen völlig. Du solltest immer dann aufhören, wenn es deinem Papagei oder Sittich am meisten Spaß macht. So bleibt dein Vogel beim Papageientraining motiviert und ein idealer Schüler für's Clickertraining. Lies mehr dazu in meinem Artikel Clickertraining Tipps für Papageien & Sittiche.

Clickertraining für Papageien & Sittiche Edelpapagei

Der Targetstick - ein wichtiges Werkzeug beim Clickertraining

Mithilfe des Clickers kann jedes gewünschte Verhalten verstärkt und erlernt werden. Noch einfacher und schneller wird das Erlernen vieler Übungen durch die Verwendung eines Targetsticks. Der Targetstick ist ein Stäbchen, das ausschließlich beim Training verwendet wird, um den Vogel nicht zu verwirren. Hierzu bringst du deinem Vogel bei, dem Targetstick ohne zu zögern zu folgen. Dies erlaubt dir, den Vogel ganz präzise zu dirigieren.

Je nach Größe des Vogels kannst du als Targetstick ein chinesisches Essstäbchen oder einen Schaschlikspieß verwenden. 

So verwendest du den Targetstick beim Training

Zum Einüben hältst du die Spitze des Targetsticks unmittelbar vor den Schnabel deines Vogels, jedoch ohne diesen zu berühren. Sobald dein Papagei oder Sittich in die Spitze des Targetsticks kneift, clickst und belohnst du dies.

Diese Übung wiederholst du mehrfach bis dein Vogel sie ohne zu Zögern durchführt. Danach kannst du die Übung allmählich steigern, bis dein Vogel dem Targetstick unbeirrt überallhin hinterherläuft.

Mit welchen Übungen solltest du beim Clickertraining anfangen?

Mithilfe von Targetstick und Clicker bist du nun in der Lage, deinen Papageien und Sittichen viele verschiedene Übungen beizubringen. Fange am besten mit Übungen zum Grundgehorsam an wie zum Beispiel Auf-die-Hand-steigen, In-den-Käfig-gehen und Komm. Diese erleichtern das tägliche Zusammenleben, helfen, deine Vögel zu beschäftigen & fit zu halten und erlauben im Notfall eine schnelle Versorgung.

Clickertraining für Papageien & Sittiche Mphrenkopfpapagei

Schwierige Übungen: Trainingsplan erstellen

Schwierige Übungen sind oft sehr komplex. Damit du sie mit deinen Vögeln trainieren kannst, musst du diese in die kleinstmöglichen Bestandteile zerlegen. Diese übst du nacheinander ein und fügst sie zum Schluss wieder zusammen. Am besten erstellst du dir dafür einen Trainingsplan. In diesem legst du schriftlich im Detail fest, wie du jede Komponente mit deinen Papageien & Sittichen trainieren wirst.

Wo kannst du Clickertraining mit deinen Papageien oder Sittichen lernen?

Einen ersten Einstieg in das Clickertraining mit Papageien & Sittichen gibt dir mein Buch Clickertraining für Papageien, Sittiche und andere Vögel.

Bei meinem Training-Online-Kurs helfe ich dir und deinen Vögeln ganz individuell, bis euer Training perfekt klappt. Dazu verwenden wir eine Kombination von Lern-Videos und wöchentlichen Gruppen-Coachings mit mir. 

Empfohlene Ressourcen

Clickertraining für Papageien & Sittiche

Clickertraining für Papageien & Sittiche (PDF)

Das Anfängerbuch zur Einführung in das Clickertraining. Enthält Trainingspläne für die Grundübungen, die jeder Vogel können sollte, sowie Infos zur Haltung und zum Zähmen scheuer Vögel. (PDF)


clickertraining Beziehung & Training Online-Kurs

Grundkurs Beziehung & Training (online)

Der schnellste Weg, eine vertrauensvolle, angstfreie Beziehung, die auf tiefstem Verständnis zwischen dir und deinen Vögeln basiert, aufzubauen und Grundgehorsam zu erlernen. 

Möchtest du über neue Artikel informiert werden? Dann trage dich in meinen Newsletter ein:

Ich hoffe, du findest diesen Artikel interessant und hilfreich!

Lerne viel, hab' Spaß und genieße dein Leben mit deinen Gefiederten. 

Ann "Clickertraining"  Castro. ❤️😀

Papageienexpertin Ann Castro mit dunkelrotem Ara

Ann Castro

Die Autorin

Hast du ein Problem mit ängstlichen, beißenden oder schreienden Papageien & Sittichen?
Seit 2001 helfe ich Haltern ein besseres Leben mit ihren Papageien & Sittichen zu führen. Ich kann auch dir helfen!
Kontakt

>